Willkommen bei uns…

Hast Du Interesse am Segelsport ? Wir bieten

- alles was zum Segelspass gehört

- Flottensegeln mit der Variantaklasse

- Regattasegeln auf auswärtigen Revieren

- attraktives Jugendausbildungsprogramm

- regelmäßiger Seglerhock

Wir freuen uns über jeden Besuch, alle die Interesse haben am Segelsport.. und uns auch gerne kennenlernen möchten!

Ihr seid herzlich eingeladen auf unser Gelände!

header-center

Wetter auf Bali

Linkenheim-Hochstetten
20. November 2017, 06:27
 

S
Stark bewölkt
4°C
2 bft
Gefühlte Temperatur: -1°C
Aktueller Luftdruck: 1020 mb
Luftfeuchtigkeit: 80%
Wind: 2 bft S
Böen: 2 bft
UV-Index: 0
Sonnenaufgang: 07:46
Sonnenuntergang: 16:35
 

Regattaergebnisse 2016

Bester Steuermann
Ulrich Hellermann
Bester Vorschoter
Torsten Rupp

Beste Mannschaft
Zweimannboote Hellermann
2.Beste Mannschaft
Nagel/Rupp

Beste Jugendsegler
Vivian Schlesser
2.Bester Jugendsegler
Philipp Heuser

Beste Mannschaft
Variantaregatta beim SCLH Hellermann
2.Beste Mannschaft
Variantaregatta beim SCLH Nagel/Rupp

Stegsanierung 2015

Boot 2015

BALI Jugendregatta

Absegeln 2015

unsere Jugend beim segeln

qr code

Allgemein

die Yacht „Varianta“ ist ein Kielschwertboot von 6,50 Meter Länge mit 24 qm Segelfläche. Am Rohrköpflesee in Linkenheim ist der südliche Schwerpunkt der Bootsklasse. Die diesjährige Jahreshauptversammlung fand zum 1. Male beim Segel Club Linkenheim statt. Die Tagungsteilnehmer kamen aus den einzelnen Bundesländer angereist. Die am weitest angereisten Segler kamen aus Berlin und Norddeutschland bereits am Freitagabend. Am Samstagmorgen tagte die Flottenversammlung Süd-West von 9.00 bis 12.00 Uhr. Die Vorstandschaft der Klassenvereinigung von 10.00 – 13.00 Uhr. Die große Jahreshauptversammlung von 14.00 bis 17.00 Uhr. Das maritime Clubhaus des SCLH mit seinen div. Räumlichkeiten fand dabei große Anerkennung unter den auswärtigen Gästen. Da man einen Leuchtturm so weit im Binnenland antrifft ist erstaunlich und zeigt die Verbundenheit mit der Seefahrt und Geschichte. Die mitgereisten Ehefrauen unternahmen im Frauenprogramm unter der Leitung von Jutta Vornholt eine Stadtrundfahrt. Hierbei lernten sie den Karlsruher Klassizismus von Friedrich Weinbrenner mit seinen Bauwerken ausführlich kennen.

Um 14.00 Uhr konnte im überfüllten Clubhaus der 1. Vorstand des SCLH offiziell die Teilnehmer begrüßen. Eine kurze Information über die Geschichte des fast 50-jährigen Vereins erläuterte er. Grußworte des Flottenobmanns Süd-West, Alex Hellermann schlossen sich an. Die Tagesordnung, unter der Leitung des Präsidenten Ludwig Settele, wurde mit einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder eröffnet. In seinem anschließenden Rechenschaftsbericht wurden nochmals die wesentlichsten Ereignisse der abgelaufenen Segelsaison angesprochen und diskutiert. Rückläufige Teilnehmerzahlen bei Regatten Teilnehmerzahlen in der zurückliegenden Saison führen zu Änderungen für das Jahr 2019. Der Brombachsee bei Gunzenhausen fällt dabei komplett aus der Rangliste. Die VA Klassenvereinigung hat über 500 Mitglieder in ganz Deutschland und führt 25 Ranglisten Regatten bei den Vereinen durch. Beim SCLH sind es 2 Regatten im Frühjahr und Herbst eines jeden Jahres. In der Jahresrangliste sind 82 Segler aufgelistet. Der SCLH belegt mit zwei Seglern Alex Hellermann den 27. Platz und Hans Nagel den 31. Platz. Die nächste deutsche Meisterschaft wird 2018 in Travemünde und 2019 am Forgensee in Füssen ausgetragen. So wechseln sich der hohe Norden und der tiefe Süden ab. Nach dem ausführlichen Kassenbericht mit Entlastung wurden die Ehrenpreise vergeben. Bester VA 65 Segler auf der Meisterschaft war Andreas Well. Der Sieger im Fahrtenwettbewerb war Georg Malte der in der Flensburger Förde und in der Schlei bei Schleswig seine Seemeilen ersegelte. Claudia Thun wurde geehrt mit dem Wanderpokal als beste VA 65 Seglerin. Nach einem gemeinsamen Abendessen und Verabschiedung klang eine harmonisch gut durchgeführte und gestaltete Jahreshauptversammlung aus, die allen in bester Erinnerung bleibt. HN

 

 

Liebe Seglerinnen und Segler,

am 11.11.2017 findet beim Segelclub Linkenheim am schönen Rohrköpflesee

die diesjährige Mitgliederversammlung der Varianta-Klassenvereinigung statt.

Ihr seid herzlich eingeladen und insb. die Segler(innen) aus dem SüdWesten haben doch kaum Anreise, können also zahlreich teilnehmen.

 

Einladung-Mitgliederversammlung-2017

Die Segelsaison in unseren Breiten , wir liegen auf dem 49. nördlichen Breitengrad, geht im Oktober zu Ende. Der segelsportliche Abschluss ist immer in diesem Zeitrahmen angesiedelt, bei uns in Süddeutschland. So veranstaltete der Segel Club Linkenheim am vergangenen Wochenende sein Beenden der offiziellen Segelsaison 2017 mit der Regatta „ Absegeln „. Am Samstag herrschten gute Windverhältnissen am Rohrköpflesee. Die 10 Segelmannschaften erwarteten interessante Wettkämpfe. Der Wettfahrtsleiter Klaus Lauppe hatte einen Dreieck und einen langen Vorwindkurs ausgelegt. Bis zur 2. Wettfahrt änderte sich laufend die Platzierungen beim runden der Tonnen. Zum Ende der Wettfahrt verdunkelte sich der Himmel. Mit dem aufziehen der Wolkenwand nahm auch die Windstärke zu. Auf dem letzten Kreuzschlag zur Ziellinie kam die Kräftige Böen walze auf den See gezogen. In Minutenschnelle war Windstärke 7 vorhanden. Ein verkleinern der Segelfläche war nicht mehr durchführbar. Alles seemännisches Können wurde in diesen Minuten von den Besatzungen gefordert. Jetzt änderten sich schlagartig die Platzierungen der Boote. Kurz vor der Ziellinie hörte der starke Wind auf und der Regenschauer fegte über den See. Nach einem geglückten Anlegemanöver am Steg sofort in das Clubhaus zu einem zünftigen Anlegeschluck. Etwas später traf man sich in den festlich geschmückten Räumen zum gemeinsamen Abendessen.

 

 

Die Familie Angela und Klaus Aschenbrenner hatten ein kulinarisches italienisches Abendessen vorbereitet. Dafür haben sie bereits einige Tage vorher Vorbereitungen getroffen. Zum Abendessen kamen nicht nur die Seglermannschaften sondern auch die Mitglieder die den sportlichen Wettkampf vom sicheren Ufer aus verfolgt haben. In einer kurzen Ansprache des Commodore Hans Nagel wurde ein kleiner Rückblick über die Segelsaison gezogen. Das Vereinsleben hat mehrere Facetten. Zum einen sind es 2 – 3 Mannschaften die auf größeren auswärtigen Regatten den Verein präsentieren. Dann gibt es die Segler die nur auf dem heimischen Revier ihr Boot betätigen, vielleicht noch im Urlaub ein anders Gewässer besuchen. Sas Segelsaisonende vereint aber alle als gesellschaftliches Ereignis mit einem Abendessen im überfüllten Clubhaus. Den Auftakt machte ein Apperitivo Spumante a Limonello. Dann kam die Schlacht am kalten Buffet mit Frutti di mare, Scampi,Salami , Gemüse etc. Als Hauptspeise Cinghiale de Pappardelle und als Nachtisch Pannacotta mit Grappa. Zwei gute italienische Weine ergänzten das Menü. Der 1. Vorstand dankte der Köchin Angela mit ihrer ausgezeichneten Küchenmannschaft mit einem Weinpräsent. Im kameradschaftlichem Kreise wurde weiter gefeiert in den Sonntag. Am Sonntagvormittag herrschten ausgezeichnete Windverhältnisse. Der Wettfahrtleiter startete 2 Wettfahrten mit großem Kurs. Leider konnten nicht mehr alle Boote starten, da am Vortag doch einiges an den Booten bei der Böen walze beschädigt wurde. Zum Mittagessen trafen sich alle Segler und Gäste wieder im Clubhaus. Gerd Harter hatte einen kräftigen Gulasch mit Nudeln vorbereitet. Schließlich musste man sich stärken für die anschließende Siegerehrung. Das Absegeln 2017 gewann die Mannschaft Lipinski/Kühn den 2. Platz belegte die Mannschaft Hempel. Ein schönes kulinarisches und windreiches Wochenende war das Absegeln der Segelsaison 2017 und wird allen beteiligten Seglern in guter Erinnerung bleiben. HN

der Jahreszeit entsprechend,
wird natürlich zum Saisonende nochmals bei uns auf dem Rohrköpfle-See, das traditionelle Absegeln stattfinden.

 

 

 

Es wird letztmalig wieder um Punkte  für die Jahres-Gesamtwertung gekämpft, damit auch dieses Jahr
die Beste Steuerfrau- oder Mann und Vorschoterin- oder Vorschoter geehrt werden kann.

1.Start wird am Samstag, den 21.10.2017 gegen 14.00 Uhr sein.
Am Sonntag, den 22.10.17 wird gegen 10.00 Uhr gestartet (je nach Wetterlage)

Wir hoffen, wie immer auf  zahlreiche Mitsegler, wie in den vergangenen Regatten.

Für eine entsprechende Verpflegung am Wochenende wird natürlich wieder gesorgt sein
– Familie Aschbrenner – wird für uns am Abend kochen!

Freuen wir uns alle auf ein sportliches und kameradschaftliches  Wochenende.

Anmeldevordruck für SCLH Absegeln hier =======>  Anmeldung zur SCLH Absegeln 2017<======= Anmeldevordruck

Leuchtturmregatta

09.09.-10.09.2017

Ergebnis: Varianta

Stand: 16.07.2017 20:13
Rang Segel_Nr Steuermann/Crew Club DSVNr 1.Wettf 2.Wettf 3.Wettf 4.Wettf Ges Pk RL-Pkt
Pl Pkt Pl Pkt Pl Pkt Pl Pkt
1 88 Klaus Haussmann
Barbara Hausmann
SVM
SVM
BW071
BW071
1 1,0 1 1,0 1 1,0 4 (4,0) 3,0 120,00
2 120 Alex Hellermann
Ulrich Hellermann
SCLH
SCLH
BW038
BW038
2 2,0 2 2,0 4 (4,0) 2 2,0 6,0 108,00
3 1071 Günter Haak
Christoph Kuhn
SVM BW071 3 3,0 4 4,0 8 (8,0) 1 1,0 8,0 96,00
4 3715 Claudia Thrun
Sebastian Wennemers
5 (5,0) 3 3,0 3 3,0 3 3,0 9,0 84,00
5 322 Armin Kärchan
Jutta Vornholt
SCNS
SCLH
S005
BW038
6 6,0 5 5,0 2 2,0 DNC (12,0) 13,0 72,00
6 580 Gerd Feuchtmüller
Erika Feuchtmüller
SVM
SVM
BW071
BW071
9 (9,0) 6 6,0 5 5,0 5 5,0 16,0 60,00
7 3442 Hans Nagel
Torsten Rupp
SCLH
SCLH
BW038
BW038
4 4,0 7 (7,0) 7 7,0 6 6,0 17,0 48,00
8 1718 Heinz Wüst
Heiko Schlosser
SCLH
SCLH
BW038
BW038
7 7,0 8 (8,0) 6 6,0 8 8,0 21,0 36,00
9 1409 Klaus Lauppe
Manfred Römer
SCLH BW038 8 8,0 9 (9,0) 9 9,0 7 7,0 24,0 24,00
10 512 Alexander Dillhöfer
Isabell Rieder-Dillhöfer
SCLH
SCLH
BW038
BW038
10 10,0 10 10,0 DNF (12,0) DNF 12,0 32,0 12,00
11 2618 Michael Kehr
Christina Barche
SCLH
SCLH
BW038
BW038
DNC (12,0) DNC 12,0 DNC 12,0 DNC 12,0 36,0 0,00

Der Leuchtturm am Clubhaus des Segel Club Linkenheim ist das Wahrzeichen des Vereins und in Seglerkreisen wohlbekannt. Der Turm ist in der Gestaltung dem weltbekannten Leuchtturm Roter Sand in der Wesermündung nachempfunden. Die jährlich stattfindende Regatta hat den Namen Leuchtturmregatta erhalten. Ein seglerisches Wochenende wie man es sich nur wünschen kann war diese Regatta 2017. Angenehme Temperaturen , Sonnenschein und viel Wind waren vorhanden. Die 11 gemeldeten Segler aus dem Süden von Deutschland fanden ideale Voraussetzungen. Es war die letzte  Ranglistenregatta der Varianta Bootsklasse in Süddeutschland. Am Samstag konnten bei diesen guten Bedingungen 3 Wettfahrten gestartet werden. Die Platzierungen wechselten bei jeder zu rundeten Boje aufs neue. Die bunten Segel der Spinnaker gaben den an Land stehenden Besuchern ein farbenprächtiges Bild. Nach den Wettkämpfen trafen man sich am Abend zu einem gemeinsamen gutem Essen im Clubhaus. Zur Unterhaltung trat ein Alleinunterhalter der maritime Geschichten und Songs anbot. Der Erlös der Veranstaltung war für die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffsbrüchiger bestimmt. Die DGzRS finanziert sich ausschließlich durch Spenden und Zuwendungen. Nach diesem schönen Abend im kameradschaftlichem Kreise war man gespannt wie es am nächsten Tag weitergehen wird in der Bewertung. Am Sonntag konnte die 4. Wettfahrt gestartet werden.

Der Kurs wurde nochmals entsprechend den sehr guten Windverhältnissen angepasst und erheblich verlängert. Alle Mannschaften waren vollauf beschäftigt und hoch zufrieden über diesen herrlichen Segeltag auf dem Rohrköpflesee. Gesegelt auf verschiedenen Kursen wurden 12 Seemeilen bis der Gewinner feststand und auf das Siegerpodest stehen konnte.Der Vorjahressieger Klaus Hausmann mit seiner Frau Barbara nahmen den Wanderpokal, ein Leuchtturm wieder mit nach Mannheim. Den 2. Platz errang eine Mannschaft vom Segel Club Linkenheim Vater und Sohn Alexander und Uli Hellermann. Der 1. Vorstand überreichte allen Teilnehmern flüssige Erinnerungspreise für die vom Wind ausgetrockneten Kehlen. Ein Dank an die Küchenmannschaft , Regatta und Schiedsrichter Team schloss sich an. Ein schönes sportliches Segelerlebnis mit sehr guten Windverhältnissen wird den Teilmehmern in erinnerunbleiben. Mit der Leuchtturmregatta des SCLH  ist die Segelsaison für diese Bootsklasse Varianta beendet.

An alle Variantasegler!!! Wir laden euch ein…..zum Segeln und natürlich auch für ein segelkameradschaftlichtes Wochenende!
Seit 2002 wird bei uns,  unter dem Leuchtturm,  die Varianta-Regatta ausgetragen.

Wir werden traditionsgemäß dafür sorgen, dass auch dieses Jahr das Wochenende zu einem besonderen Event wird.

 

varianta1

Start am Samstag,  den 09.September 2017 ca. 14.00 Uhr

Startbereitschaft am Sonntag, den 10.September 2017 – ab 10.00 Uhr

unsere Ausschreibung

und Anmeldung Anmeldung zur SCLH Variante 2017

und bei Raceoffice…… Raceoffice Anmeldung

oder schreibe an 1vorstand@sclh.de oder info@sclh.de

 

wie in den vergangenen Jahren so hat auch 2017 der Segel Club Linkenheim an der Ortsranderholung der Gemeinde Linkenheim teil genommen. Gemeldet und Plätze waren für 25 Kinder vorgesehen. Pünktlich zum vereinbarten Termin am Mittwoch 16. August kamen in Reih und Glied 35 Kinder anmarschiert. Die Vorstände begrüßten die Kinder mit ihren 4 jugendlichen Betreuern. Zunächst galt es die vielen Kinder einzuteilen für die Bootsfahrten auf den Segelyachten. Es standen 4 Boote der Varianta Bootsklasse bereit für den kleinen Segeltörn auf dem Rohrköpflesee.

Das Boot , die Varianta ist 6,5 m lang und kann bis zu 6 Personen an Bord nehmen. Endlich an Bord erfolgte eine Sicherheitseinweisung mit dem anlegen der Schwimmwesten. Nach dem lösen der Festmacherleinen am Anlegesteg konnte gesegelt werden. Leider kräuselte nur ein schwacher Windhauch die Wasserfläche. Sehr langsam konnte nur ein kleiner Kurs von jeweils einer guten Stunde gesegelt werden. Zurück am Anlegesteg war Besatzungswechsel mit der 2. Gruppe. An Bord wurden den Kindern etwas über Segelkunde und Wetterkunde erläutert. Die Fragen über die Meßgeräte z.B. Kompaß, die vielen Leinen für die Bedienung der Segel wurden beantwortet. Auch Fragen über die maritimen Seefahrtsgeschichte Seeräuber, Kolumbus oder der Titanic wurden angesprochen. So verging trotz des schwachen Windes die Zeit an Bord sehr schnell. Nach dieser kleinen Seefahrt in der frischen Luft bekommt man Apetit. Die Getränke und Grillwürstchen warteten auf den Verzehr. Nach einer solchen Stärkung war der Ausflug zum Segel Club Linkenheim beendet. Zur Verabschiedung erklang ein kräftiges “ Schiff Ahoi “ bis zum nächsten Jahr.

cropped-banner.jpg

heißt beim Segel Club Linkenheim nicht, daß wir keine Aktivitäten und Segelspass mehr über die Sommermonate haben. Nach unserem Sommerfest, sowie auf Regatten von unsere Variantaflotte, die auf auswärtigen Gewässern um die Rangliste kämpfen, kehrt ein bischen Ruhe über die Sommerferienzeit ein. Diese Zeit nutzen wir für Freizeitsegeln auf unserem Revier und für ein geselliges Zusammensein zwischen den Mitgliedern, Jugend, Gästen und  deren Angehörige.

Um ein gutes Hafenkonzert zu erleben muss man nicht in die Hafenstadt Hamburg fahren. Beim Segel Club Linkenheim erschallten maritime Klänge am Sonntagspätvormittag . Der SCLH veranstaltete nach langer Zeit wieder einmal ein Hafenfest am vergangenen Wochenende   unter dem Leuchtturm seines Clubhauses. Unter der Stabsführung von Uwe Dürr spielte der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr von Linkenheim-Hochstetten. Nach der Begrüßung durch die Vorstände lauschten alle den Seemannslieder „ heut geht es an Bord“ oder „einmal noch nach Rio“. Bei Sonnenschein mit Genus von Wein und Bier mit Blick auf den Rohrköpflesee kam man schnell in Urlaubsstimmung. Zahlreiche Yachten der Varianta Bootsklasse waren über die Toppen geflaggt und booten ein malerisches Bild. Interessierte Besucher hatten die Möglichkeit an Bord eines Bootes den Segelsport kennen zu lernen. Zurück an Land wurde von fachkundigen Mitgliedern die Seefahrtsgeschichte von Deutschland erläutert. Zu schnell waren die Stunden im Naherholungszentrum Rohrköpflesee beim SCLH im Abendlicht des Sonnenunterganges vorbei.

 

Der sportliche Wettkampf auf dem Wasser wird vom Segel Club Linkenheim auf demRohrköpflesee ausgetragen. Bei den Regatten ist man auf die Teilnahme der Segelkameraden von auswärtigen Vereinen angewiesen. Eine genügende Teilnehmerzahl ist für die Ranglistenregatten vom Deutschen Segler Verband zwingend vorgeschrieben. Zwei Mannschaften des SCLH Eckhard Lipinski mit Heinz Wüst als Vorschoter und Hans Nagel mit Heiko Schlesser reisten für mehrere Tagen an den Brombachsee in Bayern. Auf diesem Gewässer wird nächstes Jahr die Deutsche Meisterschaft der „ Varianta“  Bootsklasse ausgetragen. Die diesjährige Regatta der „Merowinger Cup“ ist in der Punktzahl hochdotiert und galt als Probelauf. Zur ersten Wettfahrt wurde noch diskutiert welche Größe die Vorsegel haben sollten. Es herrschten  4 Windstärken und die Vorhersage lautete gegen Spätnachmittag stark auffrischend. Da in der 3. Wettfahrt die Leetonne für einige Teilnehmer vertrieben war wurde von der Wettfahrtleitung die Wettfahrt annulliert. Nun musste zur 4. Wettfahrt an diesem Tag gestartet werden. Der Wind frischte merkbar auf und die Wellenkämme legten sich in Schaumstreifen auf das Wasser. Auf dem Kreuzkurs gegen den Wind fegte jeder Welle über das Vordeck. Bei diesen Windböen musste alles Können von der Besatzung abverlangt werden. Zurück im Hafen war Schadensbegutachtung an den Booten. Zerrissene Vorsegel, herausgerissene Fockschotleitösen, aufgerissene Nähte waren von diesem Einsatz das  Ergebnis. Einen Tag später wurden weitere 2 Wettfahrten durchgeführt bei guten Windverhältnissen. Die Linkenheimer Mannschaften belegten die Plätze 8 und 9 . Gegen die Spitzengruppe der 6 Leistungspasssegler aus Berlin und Niedersachsen hatten sie schon im Vorfeld keine Chance. Ausschlaggebend ist der olympische Gedanke mitmachen aber nur einer kann gewinnen.

zurück am Rohrköpflesee werden die zwei Boote überholt und stehen zum Hafenfest zur Besichtigung bereit. Der Segel Club Linkenheim veranstaltet vom 15. / 16. Juli  ein Hafenfest. Hierzu ist die Bevölkerung eingeladen. Bei Speisen und Getränken kann man von Fachleuten einiges über den Segelsport oder maritimer Geschichte und der Seefahrt in Deutschland erfahren. Das Clubhaus mit dem markantem Leuchtturm ist das Wahrzeichen des Vereins. Das große Vorbild ist der historische Leuchtturm „Roter Sand“ in der Wesermündung. Am Sonntagvormittag spielt der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Seemannslieder und Evergreens. Bei bayrischen Weißwürsten mit Musik und einen Blick auf die Wasserfläche des Baggersees wird man in eine Urlaubsstimmung versetzt. Wasser, Wind und weise Segel werden die Besucher faszinieren. Lassen sie die Gelegenheit nicht ungenutzt verstreichen so kurz vor Beginn der Ferienzeit. Der SCLH freut sich auf ihren Besuch im Naherholungszentrum am Rohrköpflesee. HN

Jedes Schiff, Yacht oder Segelboot hat einen Heimathafen wo es Registriert ist. Für den Segel Club Linkenheim ist dies der Rohrköpflesee. Vorne am Bug steht der Name des Schiffes und am Heck der Namen seines Heimathafens. Dieses Ritual lässt sich bereits aus der Frühzeit der Schifffahrt nachweisen.

Einige Namen sind uns bekannt wie „ Adler von Lübeck“ aus der Hansezeit oder „Titanic“, „AIDA“ , „Gorch Fock“ der Deutschen Marine. Die Boote des SCLH haben Namen wie „Andiamo“, „Pegasus“, und am Heck Linkenheim mit Clubstander stehen. Jeder Segler ist erleichtert wenn er nach langer Urlaubsfahrt oder von einer auswärtigen Regatta wieder an seinem Ankerplatz im heimatlichem Hafen unfallfrei zurück gekehrt ist.

Daher veranstaltet der SCLH ein Hafenfest vom 15. bis 16. Juli . Hierzu sind alle herzlich eingeladen. Das maritime Clubhaus des SCLH mit dem markantem Leuchtturm ist das Wahrzeichen des Vereins. Bei Speisen und Getränken kann man von Fachleuten einiges über den Segelsport, Geschichte der Seefahrt in Deutschland erfahren. Am Sonntagvormittag spielt der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr bekannte Seemannslieder und Evergreens. Bei bayrischen Weißwürsten mit Musik und einen Blick auf den Rohrköpflesee wird man in Urlaubsstimmung versetzt. Wasser, Wind und weise Segel werden die Besucher faszinieren.

Bei einer Wanderung am Seeufer ist man herzlich willkommen beim SCLH. Wir freuen uns auf ihren Besuch im Erholungsgebiet des Rohrköpflesees und auf unserem Clubgelände.

 

 

 

Der diesjährige Vereinsausflug des Segel Club Linkenheim führte in die antike Schifffahrt auf dem Rhein. Es galt mit der experimentelle Archäologie einen Bootskörper zu bewegen. Hierzu war die Oberarmmuskulatur einzusetzen für die Fortbewegung auf dem Wasser. Bei Ausschachtungsarbeiten 1981 in Mainz wurden spätrömische Schiffsreste gefunden. Die Hebung der Wracks erregte internationales Aufsehen. Die schiffstechnische Auswertung der Funde und der Bau eines Museum erfolgte in den späteren Jahren. Die Forschungsgeschichte am nassem Limes, des Rheines begann. Ein Höhepunkt ist der Nachbau an Hand der aufgefundenen Holzfragmente vor über 1.8oo Jahren. In der spätrömischen Zeit wurden die Boote zur Bekämpfung der Germaneneinfälle eingesetzt. Die Überfälle und der gehobene Schatz bei Neupotz sind aufgelistet in den Museums von Mainz, Köln und Trier.

So wurde im Jahre 2011 in Zusammenarbeit mit der Universität von Trier in Germersheim die „ Lusoria Rhenana „ nachgebaut. Der Bootskörper aus Eichenstämmen ist 18  Meter lang und 3 Meter breit und wird mit 22 Ruderern angetrieben. Bei günstigen Windverhältnissen kann ein Mast mit einem Segel gesetzt werden. Von der Uni Trier mit Sportstudenten und mit kräftigen Wassersportlern der Bundeswehr wurden Versuche durchgeführt. Heute kann das Boot  am Selzfeldsee in Neupotz zu Sonderfahrten gechartert werden.

Der Seefahrtsorientierte und Organisator Hans Nagel charterte das Boot  für den SCLH und erläuterte die Entstehungsgeschichte. Bei der Deutschen Marine dienen 10 Riemenkutter zur Ausbildung des Nachwuchses. An Bord des römischen Patrouillenbootes wurden von dem Tribun Herr Lehr die Kommandos und die Bedienung erläutert. Der synchrone Bewegungsablauf und der menschliche Leistungsfaktor sind ausschlaggebend für die Geschwindigkeit und Ausdauer des Einsatzes. Jetzt mussten sich die Frauen und Männer in die Riemen (Ruder) legen damit das Boot in Fahrt kommt. Während der Fahrt und in den Erholungspausen wurde etwas über die Geschichte der römischen Kultur am Rhein und über die Lebensweise unserer Vorfahren , den Germanen erzählt. Nach über 2 Stunden auf dem See wurde wieder am Stegplatz angelegt. Nach diesem körperlichen Einsatz war das Fischerheim in Neupotz der nächste Anlaufpunkt. Danach ein letzter Blick auf die „ Lusoria Rhenana „ und mit dem Fahrrad zurück zur Fähre. Nach kurzer Überfahrt über den Rhein war man wieder auf der rechten Flussseite im germanischem Bereich, unsere Heimat.  Im Clubhaus des SCLH am Rohrköpflesee erfolgte der Ausklang dieses denkwürdigen Vereinsausfluges in die altrömische und gemanische Zeit. HN

Die 6. Badische Meisterschaft im Segelsport veranstaltete der Segel Club Linkenheim am letzten Wochenende. Der Rohrköpflesee als Austragungsort in Linkenheim liegt idyllisch gelegen in der Rheinniederung. Umgeben von Waldflächen hat er eine Länge von einer Seemeile. Die Breite beträgt ca 200 bis 500 Meter. Ein schönes Segelrevier mit den Schilfzonen am Ufer und den vielen Wasserpflanzen. Für die reichhaltige Vogelwelt ein ideales Gebiet. So kommen die angereisten Gäste aus dem Süddeutschen Raum immer gerne nach Linkenheim zum SCLH. Insgesamt haben sich 14 Mannschaften der Varianta Bootsklasse angemeldet. Am Samstagmorgen wurden vom Wettfahrtsleiter Klaus Lauppe die Signalwimpel am Flaggenmast gesetzt. Alle Teilnehmer sahen wie kraftvoll die Bundesflagge, schwarz rot gold,  in dem starkem Wind auswehte. Bei Sonnenschein versprach der Tag ein tolles sportliches Erlebnis zu werden. Nach dem Einkranen der Boote und den weiteren Vorbereitungen zum 1. Start war es inzwischen 14 Uhr geworden. Am Flaggenmast baumelten die Flaggen lustlos in der inzwischen eingetretenen Flaute.

Die Wettfahrtsleitung ermunterde die Segler trozt der fast Windstille an den Start zu kommen. So konnte die 1. Wettfahrt über einen großen Regattakurs gestartet werden. Bei einem schwachen Windhauch mit Flautenlöchern quälte man sich über die Regattabahn. Zur 2. Wettfahrt über einen verkürzten Kurs hatten sich die Windverhältnisse etwas gebessert. Beim Anblick der aufziehenden Wolkenbank am Firmament erkannte man, dass sich bald etwas grundsätzliches ändert im Wettergeschehen. Nachdem der Böenkragen der Wolkenfront über dem See war frischte es merklich auf. Plötzlich war die Windstärke 3 in Böen 5 vorhanden. Die Mannschaften mussten jetzt ihr Können einsetzen zur Beherrschung der Boote in den stürmischen Windböen. Ein prächtiger Anblick war für die an Land stehende Besucher  die Boote in voller Fahrt mit dem bunten Spinnakersegel.   Nach Überquerung der Ziellinie setzten die Regenschauer ein. Zurück am Anlegesteg wurde ein gutes Abendessen serviert. Nicht nur das schmackhafte Essen sondern vor allem die Gespräche über Taktik und Plazierungen beschäftigten die Teilnehmer bis in die späten Abendstunden. Alle hofften am Sonntag zur 4. und letzten Wettfahrt sich noch zu verbessern. Am Sonntagmorgen herrschten wie am Vortag wieder nur schwache Windverhältnisse zum Start der 4. Wettfahrt. Nach einem veränderten langen Regattakurs stand der Sieger fest. Gesegelt auf verschiedenen Regattakursen mit Flautenlöchern und starkem stürmischen Wind wurden über 12 Seemeilen zurück gelegt.

Im Clubhaus des SCLH wurde die Siegerehrung durch den 1. Vorstand Ralf Malischewski vorgenommen. Die Siegermannschaft Barbara und Klaus Hausmann von der Seglervereinigung Mannheim bekamen den Wanderpokal überreicht. Den Pokal können sie nun als Vorjahressieger weiterhin in ihrem Heim aufstellen. Klaus Hausmann ist der 1. Vorstand des SVM und ein langjähriger Freund des SCLH. Den 2. Platz belegte die Mannschaft Günther Haack mit Vorschoter Andrew Moore vom SVM. Die 3. Plazierung errang die Mannschaft des SCLH mit Vater und Sohn Alexander mit Uli Hellermann. Alle Teilnehmer bekamen Erinnerungspreise  von der 6. Badischen Meisterschaft überreicht. Zum Abschluss bedankte sich der Vorstand R. Malischewski bei der ausgezeichnete Küchenmannschaft, unter der Organisatorin Ulrike Hellermann. Ein schönes sportliches kameradschaftliches Regattaerlebnis wird den Teilnehmern in Erinnerung bleiben. Die nächsten Regatten im Süden von Deutschland finden in Mannheim und am Brombachsee im Frankenland statt. In beiden Regatten werde zwei erfolgreiche Mannschaften des SCLH die Farben von Linkenheim vertreten. HN

6. Badische LM

6.5.-7.5.2017

Ergebnis: Varianta

Stand: 07.05.2017 13:29
Rang Segel_Nr Steuermann/Vorsch. Club DSVNr 1.Wettf 2.Wettf 3.Wettf 4.Wettf Ges Pk RL-Pkt
Pl Pkt Pl Pkt Pl Pkt Pl Pkt
1 88 Klaus Haussmann
Barbara Haussmann
SVM
SVM
BW071
BW071
1 (1,0) 1 1,0 1 1,0 1 1,0 3,0 120,00
2 1071 Günter Haack
Andrew Moore
SVM
SVM
BW071
BW071
2 2,0 2 2,0 2 2,0 4 (4,0) 6,0 110,77
3 120 Alexander Hellermann
Ulrich Hellermann
SCLH
SCLH
BW038
BW038
6 (6,0) 3 3,0 3 3,0 2 2,0 8,0 101,54
4 1110 Bernd Zimmermann
Dagmar Zimmermann
SVM
SVM
BW071
BW071
5 (5,0) 4 4,0 4 4,0 3 3,0 11,0 92,31
5 3715 Claudia Thrun
Sebastian Wennemers
SCN 04 H041
NW366
4 4,0 7 (7,0) 5 5,0 5 5,0 14,0 83,08
6 580 Gerd Feuchtmüller
Tamara Feuchtmüller
SCLH
SCLH
BW038
BW038
3 3,0 6 6,0 10 (10,0) 7 7,0 16,0 73,85
7 2602 Andreas Well
Gerfried Kröger
SVM
SVM
BW071
Bw071
8 (8,0) 5 5,0 8 8,0 6 6,0 19,0 64,62
8 1718 Heinz Wüst
Heiko Schlosser
SCLH
SCLH
BW038
BW038
10 (10,0) 9 9,0 7 7,0 8 8,0 24,0 55,38
9 3306 Detlef Schulz
Helge Grandt
SVM
SVM
BW071
BW071
7 7,0 8 8,0 9 (9,0) 9 9,0 24,0 46,15
10 3442 Hans Nagel
Torsten Rupp
SCLH
SCLH
BW038
BW038
13 (13,0) 12 12,0 6 6,0 12 12,0 30,0 36,92
11 3694 Oliver Reul
Sigrid Reul
SCLH
SCLH
BW038
BW038
9 9,0 11 11,0 DNS (14,0) 10 10,0 30,0 27,69
12 1402 Eddy Rink
Janica Vornholt
SCLH
SCLH
BW038
BW038
12 12,0 10 10,0 11 11,0 13 (13,0) 33,0 18,46
13 764A Manfred Bernard
Michael Kehr
SCLH
SCLH
BW038
BW038
11 11,0 13 13,0 DNF (14,0) 11 11,0 35,0 9,23

Erzeugt von WinRegatta Version 4.5 – (c) 2010 Günter Meissner

 

am Wochenende zum 06.und 07.Mai 2017 herrscht beim Segel Club Linkenheim Hochbetrieb. Eine weitere Süddeutsche Meisterschaft wird auf dem Rohrköpflesee ausgetragen.

So laufen seit Beginn des Jahres die Vorbereitungen. Gestartet wird mit den Kielyachten der Varianta Bootsklasse . Bei einer guten Plazierung zählt die Regatta als Mitvoraussetzung zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft.

Die interessierte Bevölkerung hat am Samstag ab 14.00 Uhr die Gelegenheit das sportliche Geschehen vom sicheren Ufer aus zu betrachten . Die Vereinsleitung hofft , daß Rasmus den erforderlichen starken Wind blasen läßt . Entsprechend der Wind- und Wetterlage werden am Samstag und Sonntag insgesamt 4 Wettfahrten gestartet. Am Start werden ca 15 Yachten aus den Ländern Saarland , Hessen und Bayern erwartet.

 

Anmeldung unter

regattaleitung@sclh.de – Klaus Lauppe oder

info@sclh – Ralf Malischewsky

Anmeldung zur SCLH Landesmeisterschaft 2017

Ausschreibung 2017

 

                                                                                                                                                                                                                                                               oder unter raceoffice http://www.raceoffice.org/entrylist.php?eid=124588426258c25e0362be1

Bei trübem Wetter wurde am vergangenen Samstag beim Segel Club Linkenheim die Segelsaison 2017 eröffnet. Ein kleiner Windhauch bewegte die Wasseroberfläche des Rohrköpflesees. Erst am Nachmittag macht sich ein schwacher Hochdruckkeil am Horizont bemerkbar. Pünktlich um 15.00 Uhr riss der Himmel auf und ein leichter Windzug frischte merklich auf. Der Wettfahrtsleiter Klaus Lauppe konnte 7 teilnehmende Boote an der Startlinie zählen. So konnten bei Windstärke 1 – 2 in kurzen Boen Stärke 3 die ausgelegten Kurse schnell abgesegelt werden. Eine Spitzengruppe von 4 Booten wechselten sich in der Führung der einzelen Bojenkurse laufend ab.

Insgesamt wurden bis zum Abend 2 Wettfahrten durchgeführt. Der Sonntag zeigt sich mit Sonnenschein und auch ausreichendem Wind. Über die 2 Wettfahrten hinweg waren alle Teilnehmer mit unterschiedlichsten Windbedingungen beschäftigt, Winddrehungen, Flautenlöcher, kleine und stärke Böen, mitunter aus verschiedenen Richtungen, und durch den nicht ganz typischen Kurs für Segelregatten, mussten die Segler zudem sehr konzentriert die Bojen nach ihrer Reihenfolge absegeln. Mitunter wurde der eine oder andere taktische Fehler gemacht, die Führungspositionen konnten so immer wieder neu vergeben werden.

1.Platz Ulrich Hellermann mit Vorschoter Christian Schöneis. Den 2. Platz belegte Alexander Hellermann mit Andreas Fuchs. Mit einer guten Bewirtung über das Wochenende ging ein sportliches Ereignis zu Ende, mit dem Blick auf den 6./7. Mai – die 6.Badische Landesmeisterschaft Varianta Bootsklasse auf dem Rohrköpflesee.

 

 

Wir erwarten eine gute Beteiligung von Varianta- und Jollensegler für unsere Yardstickregatta. Besonders freuen wir uns auch über die Beteiligung der Jugend,

die am Samstag und Sonntag mit uns kämpfen wird.  Wenn die Wetterprognosen bis zum Wochenende halten, können wir mit guten Windbedingungen rechnen.
11_absegeln

für den Samstag den 22.04.2017

Steuermannbesprechung wird zwischen 13. und 13.30 Uhr durchführt. Startbereitschaft ab 14.00 Uhr

für den Sonntag den 23.04.2017

voraussichtlich ab 10. 00 Uhr Startbereitschaft – Durchsage für die genaue Uhrzeit am Samstag

nach Beendigung des letzten Laufes.

Für das leibliche Wohl wird auch gesorgt sein, unser Küchenteam hat für euch einiges Vorgesehen!

Mast und Schotbruch!

Nach langer Winterzeit ist endlich der Frühling angekommen . Beim Segel Club Linkenheim liegen die Boote noch an Land oder sind auswärts in Hallen eingelagert . Von einigen Mitgliedern werden die Boote  bereits  für die Segelsaison 2017 überholt . Der Anlegesteg ist nicht mehr verwaist . Die 1. Yacht eine Varianta liegt im Wasser . Ein Probeschlag zum eintrimmen der Segel war ein kleiner Vorgeschmack  auf spannende Wettkämpfe . So wird sich der Bootssteg langsam füllen bis zum offiziellen Ansegeln Mitte April .Die Wanderer entlang am Seeufer werden  dann wieder die Boote durch das Wasser gleiten sehen .

 

 

 

Die Winterzeit mit Sturmböen und Regenschauern ziehen langsam weiter und die Sonne gewinnt wieder an Strahlkraft. Die Tage werden wieder länger und überall gewinnt die Natur an blühende Schönheit. Die Boote des Segel Club Linkenheim liegen noch im Winterlager oder gut vertäut auf dem Clubgelände am Rohrköpflesee. Sowie die Mittagstemperaturen steigen arbeiten die Bootseigner an ihren schwimmbaren Untersatz. Das größte Augenmerk bei den Arbeiten ist dabei ein einwandfreies Unterwasserschiff. Der Reibungswiderstand im Wasser wird geringer und im sportlichem Wettkampf wird man schneller. Auch das Clubgelände erhält eine Reinigung des Laubabfalles der Winterzeit. Die 2 große Weidebäume werden von einer Fachfirma zurecht gestutzt um der Unfallgefahr vorzubeugen. Dann kann der Frühling und die Seefahrt auf dem Rohrköpflesee beginnen. Die Vorbereitungen für ein Hafenfest am 15.und 16. Juli 2017 nehmen Gestalt an. Hierzu ist die Bevölkerung von Linkenheim-Hochstetten zum Besuch schon heute eingeladen.

 

Die Mitglieder des SCLH betreiben mit ihren Booten den Segelsport auf dem Rohrköpflesee. In der Urlaubszeit sind die Gewässer an den europäischen Küsten ein beliebter Aufenthaltsort. Mit den eigenem oder gecharterten Booten erfreut man sich bei Wasser, Wind und weisen Segeln. Der Umgang mit den Naturkräften und das eigene Können sind die Herausforderungen. Dies kommt besonders beim Regattasport zum tragen. Zu einem Kameradschaftsabend hatte der 1. Vorstand Ralf Malischewsky eingeladen. Der maritime Abend begann mit einem Essen. Der Hobbykoch Herbert Nagel hatte einen Fischteller vorbereitet. Sehr schön dekoriert von seiner Frau Hilde erfreute man sich allein beim Anblick. Mit einem guten Glas Wein mundeten die verschiedenen Fischarten vorzüglich. Nach dem Essen konnte der optische und akustische Teil des Abends beginnen. Torsten Rupp präsentierte eine Licht und Tonschau auf der Leinwand.

Das Thema war eine Rundreise nicht mit einem Boot sondern auf einem Drahtesel von der Nordsee zur Ostseeküste entlang des Nord-Ostseekanals. Zum Auftakt informierte Hans Nagel über die Geschichte des „ Kaiser Wilhelm Kanal „. Die Vorgeschichte begann vor 1.000 Jahren mit den Wikingern in Haitahabu bei Schleswig an der Schlei. Sie transportierten die leichten Boote auf Holzrollen kurzes Wegstrecke über Land bis sie über einen Flusslauf die Nordseeküste erreichten. Viele Pläne wurden im 15/16 Jahrhundert entworfen. Im Jahre 1750 wurde dann der Eiderkanal als Verbindung mit kleinen Seeschiffen gebaut. Mit der Reichsgründung durch Bismarck 1871 wurde nach heftigen Auseinandersetzungen einige Jahre später mit dem Bau als Nationalsymbol des Deutschen Kaiserreiches begonnen.Nach nur 7 jähriger Bauzeit wurde der 100 Kilometer lange Kanal 1895 von Kaiser Wilhelm II feierlich eingeweiht. Nach diesem einführenden Vortrag erlosch das Licht und mit entsprechender Musikuntermalung begann die Reise von Torsten. Der Auftakt war am Bahnhof in Karlsruhe mit der Bahn nach Hamburg. Auf dem Rad entlang der Elbe vorbei an Glückstadt wurde der NOK Kanal erreicht. Die riesigen Schleusenanlagen mit den großen Seeschiffen waren beeindruckend . Die Tour führte einige Tage entlang des Kanals mit Besichtigungen an verschiedenen Orten. Ein Höhepunkt war die Ankunft in Kiel mit den vielen Kreuzfahrtschiffen. In Laboe stand das Marine Ehrenmal mit dem U Boot 995 im Mittelpunkt. Weiter führte der Ostseeradweg nach Kalifornien und Brasilien. In den 10 Tagen wurden 530 Kilometer zurück gelegt. Der Schlusspunkt war die Bahnfahrt von Kiel nach Karlsruhe. Eine erlebnisreiche Radtour durch die Landschaft verbunden mit maritimer Seefahrtsgeschichte sind die bleibende Erinnerung dieser außergewöhnlichen Reise.HN

 

Zum Auftakt des Neuen Jahres 2017 trafen sich die Mitglieder mit Partnern zum Neujahrsempfang im Clubhaus des SCLH am Rohrköpflesee. Der 1. Vorstand Ralf Malischewsky konnte nicht nur die Segler sondern auch Altbürgermeister Waldemar Schütz herzlich begrüßen. Mit einem Glas Sekt wünschte man sich Glück, Gesundheit und Erfolg beim Segelsport für die kommende Segelsaison. Danach sprach H. Schütz über die Geschichte der Gründerzeit des Vereins aus der Sicht der Gemeinderwaltung. Alte Erinnerungen von vor 47 Jahren wurden bei den älteren Vereinsmitglieder wieder lebendig . Es galt damals viele Hindernisse über Seewasserrecht, Gestaltung, Geländezuteilung, Kiesabbau, Bauanträge etc. mit den beteiligten Behörden zu überwinden. Die Gemeindeverwaltung hatte damals wie auch heute für die Belange des Vereins ein offenes Ohr und im Rahmen ihrer Möglichkeiten eine wohlwollende Unterstützung gegeben.

Nach den Ausführungen von Herrn Schütz ergriff der ehemalige Vorstand des SCLH Hans Nagel das Wort. Ergänzend zu den Dankesworten zu seinem Vorredner konnte er so manche Episode aus der damaligen Zeit zum allgemeinen Gelächter der Zuhörer erzählen. Die jüngeren Mitglieder konnten nur staunen mit welchen Problemen damals zu kämpfen waren. Heute ist dies alles nur noch im Gedächtnis der älteren Mitglieder gegenwärtig. Ein schöner Vormittag war bei diesen Erlebnissen aus der vergangenen Zeit viel zu schnell zu Ende. In kameradschaftlicher Verbundenheit verabredete man sich zu einem nächten Kameradschaftsabend am 3. Februar. Das Thema des Abends ist eine Bild und Tonschau über den Kaiser Wilhelm Kanal mit dem Marineehrenmal Laboe von Torsten Rupp.HN

 

Nun ruht das Jahr nach so viel Leben
Und sucht im Neuen seinen Sinn.
Zeit ist gehen und entschweben,
Nie steht sie gänzlich still.

Auf das, was war, ein Auge richten,
Was ging verloren, was tut noch weh.
Eine Hoffnung und ein Wünschlein vorwärts schicken,
Damit verliert sich bald der letzte Schnee

Liebe Seglerinnen und Segler….allen ein gutes Neues Jahr 2017

mit viel Gesundheit, Freude und Glück und auch mit vielen gemeinsamen Stunden

beim Segel Club Linkenheim.

 

liebe Seglerinnen und Segler,

liebe Mitglieder, Gäste, Angehörige, Kinder und Eltern….

was Weihnachten ist, haben wir fast vergessen.Weihnachten ist mehr als ein festliches Essen. Weihnachten ist mehr als Lärmen und Kaufen, durch neonbeleuchtete Straßen laufen. Weihnachten ist: Zeit für die Kinder haben, und auch für Fremde mal kleine Gaben. Weihnachten ist mehr als Geschenke schenken. Weihnachten ist: Mit dem Herzen denken. Und alte Lieder beim Kerzenschein – so soll Weihnachten sein!

Wir wünschen Allen ein frohes Weihnachten und für das neue Jahr 2017 Gesundheit und alles Gute!

Wir sehen uns wieder, am 06.Januar 2017… 11.00 Uhr zu unserem Neujahresempfang im Clubhaus!

Euer Vorstand

aktuelle SCLH Termine

Nachrichten beim SCLH

–  Leuchtturmregatta – mit  11 Booten am Start – ein gelungenes Wochenende

–  unser Hafenfest – Der SCLH durfte viele Gäste aus Nah und Fern begrüßen.

– Rudern auf einer römischen Gallere mit 20 Mitglieder des SCLH

– 6.offene Badische Landesmeisterschaft mit 13 Booten am Start + mit ausreichendem Wind + super Verpflegung und gute Kameradschaft
– Ansegeln mit 7 Booten am Start.. mit Wind + Sonne + guter Verpflegung
– 1 Arbeitseinsatz mit vielen Helfern, die Arbeit geht uns nicht aus
– viele Gäste bei der Licht und Tonshow von Torsten Rupp, beindruckende Bilder und Filme vom NOK…
– großes Neujahrstreffen für unsere Mitglieder und Angehöhrige..über 50 Teilnehmer

5. Badische Meisterschaft

Leuchtturmregatta

Mondphase