Get Adobe Flash player
Willkommen bei uns…

Hast Du Interesse am Segelsport

Wir bieten

– alles was zum Segelspass gehört

– Flottensegeln mit der Variantaklasse

– Regattasegeln auf auswärtigen Revieren

– attraktives Jugendausbildungsprogramm

– regelmäßiger Seglerhock

Wir freuen uns über jeden Besuch, alle die Interesse haben am Segelsport.. und uns auch gerne kennenlernen möchten!

Ihr seid herzlich eingeladen auf unserem Gelände!

Linkenheim-Hochstetten
22. November 2019, 02:19
 

SO
Klare Nacht
0°C
-1 bft
Gefühlte Temperatur: 2°C
Aktueller Luftdruck: 1010 mb
Luftfeuchtigkeit: 99%
Wind: -1 bft SO
Böen: -1 bft
UV-Index: 0
Sonnenaufgang: 07:49
Sonnenuntergang: 16:34
Vorhersage 22. November 2019
Tag
 

O
Wolkig
6°C
max. UV-Index: 1
Vorhersage 23. November 2019
Tag
 

NO
Wolkig
11°C
max. UV-Index: 1
Vorhersage 24. November 2019
Tag
 

SSW
Heiter bis wolkig
8°C
max. UV-Index: 1
 
Regattaergebnisse 2018

Bester Steuermann
Hans Nagel
Bester Vorschoter
Torsten Rupp

Beste Mannschaft
Wüst/Schlesser
2.Beste Mannschaft
Nagel/Rupp

Beste Mannschaft
Variantaregatta beim SCLH Hellermann
2.Beste Mannschaft
Variantaregatta beim SCLH Wüst/Schlesser

qr code
50 Jahre Segel Club Linkenheim e.V.

Allgemein

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich am letzten Wochenende die Segelmannschaften des SCLH zum traditionellem Absegeln. Mit dieser letzten Regatta auf dem Rohrköpflesee ist die offizielle Segelsaison beendet. Im Mittelpunkt steht ein Kameradschaftsabend nach der letzten Wettfahrt. Mit dem guten Abendessen dankte der 1. Vorstand Ralf Malischewsky der Küchenmannschaft unter der Leitung von Angela Aschenbrenner für die Zubereitung. Am Samstag konnten keine Wettfahrten durchgeführt werden, da der Wind eine Pause einlegte. Der Sonntag brachte auch nur schwache Windverhältnisse, sodass nur eine Wettfahrt durchgeführt wurde.

Ein spannendes Duell entwickelte sich immer wieder zwischen einer Leichtbaujolle der Conger und einem Kielboot der Varianta-Klasse. Die Platzierungen wechselten sich bei jeder Bojenumrundung auf dem Kreuzkurs. Die endgültige zeitliche Auswertung wurde mit der Yardsticktabelle vorgenommen. Nach den gesegelten 3 Seemeilen hatte die Jolle mit der Mannschaft Zumkeller den Sieg der Regatta errungen. In den kommenden Tagen werden die Schiffe aus dem Wasser genommen und für das Winterlager vorbereitet. Mitte November findet die Jahreshauptversammlung statt. Damit gehört die Segelsaison 2019 der Vergangenheit an.

Liebe Seglerinnen und Segler,

 

der Jahreszeit entsprechend,

wird natürlich zum Saisonende, nochmals bei uns, auf dem Rohrköpfle-See, das traditionelle Absegeln stattfinden.

Es wird letztmalig wieder um Punkte für die Jahres-Gesamtwertung gekämpft, damit auch dieses Jahr die Beste Steuerfrau- oder Mann und Vorschoterin- oder Vorschoter geehrt werden kann.

http://projekt.cms2.sclh.de/wp-content/uploads/2012/10/11_absegeln.jpg

 

1.Start wird am Samstag, den 19.10.2019 gegen 14.00 Uhr sein.

Am Sonntag, den 20.10.19 wird gegen 10.00 Uhr gestartet (je nach Wetterlage)

Für eine entsprechende Verpflegung am Wochenende wird natürlich wieder gesorgt sein – Angela und Ihr Mannschaft – wird für uns am Abend kochen! 

 

===> Anmeldung für den sizilianischen Abend  bei Angela Aschenbrenner

          oder  unter dieser Email Adresse  info@sclh.de <================

 

Wir hoffen, wie immer auf zahlreiche Mitsegler, wie in den vergangenen Regatten.

und freuen wir uns alle auf ein sportliches und kameradschaftliches Wochenende

Leuchtturmregatta auf dem Rohrköpflesee beim Segel Club

Anscheinend haben wir, die Crew vom iBoot den 5. Platz bei den Regatten in Linkenheim gepachtet, denn es hat uns nun zum dritten Mal hintereinander getroffen, den Erlebnisbericht zu schreiben. Wettfahrtleiter Klaus Lauppe kündigte gleich bei der Steuermannbesprechung an, dass wohl aufgrund der Wetterlage am Sonntag kein Segeln mangels Wind möglich wäre und so wurden bereits am Samstag 4 Wettfahrten angekündigt, die bei 2-3 Windstärken auch problemlos bewältigt werden konnten. Der teilweise böige Ostwind machte dabei einen langen Spinnakerschenkel möglich

Pünktlich um 14.00 Uhr war das Feld von 10 Varianten auf dem Wasser um den Rundkurs von ca. 2,4 sm abzusegeln. Den ersten Lauf gewann standesgemäß der Flottenobmann Südwest Oliver Banze mit Anika vom Mannheimer Segelverein, der mit drei Mannschaften angereist war.Die Wettfahrten gingen dank des konstanten Windes alle recht zügig vonstatten, die ersten mussten nicht allzu lange auf den letzten Durchgänger warten, sodass die vier angesagten Wettfahrten bis 17.00 Uhr vollständig über die Bühne gebracht werden konnten.  Das Wetter war traumhaft und erinnerte an den Hochsommer, wobei die Sonne nochmals ihre ganze Stärke zeigte und den Durst der teilnehmenden Mannschaften kräftig ankurbelte

Die Küchenmannschafft um Uschi Bernard und Christina Barsche hatte bereits ab 13.00 Uhr mit den Vorbereitungen für das Abendessen begonnen und zauberten ein dreigängiges Menü bestehend Kürbissuppe, Fischfilet und Nachtisch mit Apfelcrumble auf die Teller. Dank des schönen Wetters konnten wir das hervorragende Essen unter freiem Himmel im Anblick unseres idyllischen Sees genießen. Lange Gespräche schlossen einen harmonischen Segeltag ab.Am Sonntagmorgen begannen die auswärtigen Crews mit dem Abbau und Verladen ihrer Boote, was wegen des Windmangels in aller Ruhe und Sorgfalt stattfinden konnte. Die am Samstag anwesende Schiedsrichterin des badischen Landessegelverbandes, Andrea Weingärtner war ohne eine Beanstandung der durchgeführten Wettfahrten bereits abgereist.

Bei der Siegerehrung durch unseren Vorstand Ralf Malischewsky (Ergebnisliste im Anhang) bekam jede Mannschaft ein Weinpräsent und ein Glas mit der Gravur unseres 50-jährigen Clubjubiläums, die eine Woche zuvor im Bürgerhaus Linkenheim mit 240 geladenen Gästen stattfand. Von den 10 gestarteten Mannschaften kamen 5 vom SCLH was dessen Engagement in der Variantaklasse sehr schön unterstreicht. Den Wanderpreis, den Leuchtturm des SCLH, durfte der am weitesten angereiste Sieger Bernd Korytowski auf seiner langen Rückfahrt nach Berlin mitnehmen. Zum Abschluss bedankte sich der Vorstand bei allen Helfern und Organisatoren für ein bestens gelungenes Regattaerlebnis. Das Mittagessen wurde wieder unter der Regie der beiden Damen vom Vortag, Uschi und Christina angerichtet und schloss ein schönes sportliches und kameradschaftliches Regattawochenende ab. HW

 

Jubiläumsfeier 50 Jahre Segel Club Linkenheim

Mit einem großen Festakt mit 240 geladenen Gästen und Mitgliedern feierte der Segel Club Linkenheim sein 50 jähriges Bestehen. Im festlich geschmückten großen Bürgersaal von Linkenheim trafen sich die Seglerinnen und Segler der benachbarten Vereinen mit den Vertretern aus der Gemeinde , Verwaltung und den Fachverbänden  von Baden Württemberg.  Angereist war eine Abordnung vom Marine Museum aus Wilhelmshaven als maritimes Bindeglied zwischen der Küste zum Binnenland..

Nach dem obligatorischen Sektempfang ertönten die ersten musikalischen Töne. Der Abend wurde von der Compo Brass unter der Leitung von Wolfgang Sprengel gestaltet.  Die Moderation des Programmablaufes lag in den bewährten Händen von Hans Nagel.

Der 1. Vorstand Ralf Malischewsky begrüßte die Festversammlung und erläuterte mit einem Rückblick  den Stand und die Zukunft des Vereins.

Den 1.Höhepunkt des Abends war eine Präsentation auf der Großbildleinwand . In mühevoller Arbeit hat Herbert Ferch die Vereinsgeschichte aufgearbeitet die von Herwig Pollanz vorgetragen wurde..Es begann im Jahre 1966 mit dem Eigenbau einer Korsarjolle. Nach der Fertigstellung von 4 Booten beschloss man einen Segel Sport Verein zu gründen. Im März 1969 erfolgte die Bestätigung vom Deutschen Segler Verband Hamburg und die Eintragung ins Vereinsregister durch das Amtsgericht von Karlsruhe. Die Wasserfläche des Streitköpflesee war das Segelrevier. Die Kontakte zu den benachbarten Segelvereinen in Leopoldshafen, Liedolsheim , Graben-Neudorf und Lingenfeld zu sportlichen Wettkämpfen erfolgten. Die gemeinsame Ausbildung im Führerscheinwesen erfolgte.

Die Regattareviere am Starnbergersee, Bodensee in Oberitalien am Gardasee waren der nächste Schritt. Es begann eine stetige Aufwärtsentwicklung in der Mitgliederzahl und in der Bootsgröße.

Mit den eigenen Kindern begann die Jugendarbeit der sich später die Grundschule von Linkenheim in einem Kooperationsvereinbarung anschloß. Unter der hervorragenden Leitung von Bernd Groh und später von Sabine Sprengel war die Jugendarbeit gut aufgestellt. Jugendtörns nach Holland , Spanien an den Bodensee wechselten sich ab. Im Winterhalbjahr standen Ausbildung und Besuch von Ausstellungen auf dem Programm. Read the rest of this entry »

Leuchtturmregatta beim SCLH

An alle Variantasegler!!! Wir laden euch ein…..zum Segeln und natürlich auch für ein segelkameradschaftlichtes Wochenende! Seit 2002 wird bei uns,  unter dem Leuchtturm,  die Varianta-Regatta ausgetragen.

Wir werden traditionsgemäß dafür sorgen, dass auch dieses Jahr das Wochenende zu einem besonderen Event wird.

 

varianta1

Start am Samstag,  den 21.September 2019 ca. 14.00 Uhr

Startbereitschaft am Sonntag, den 22.September 2019 – ab 10.00 Uhr

 

an der Sandbank

am letzten Samstag trafen sich die aktiven Mitglieder des Segel Club Linkenheim zu einer gemeinsamen Ausfahrt. Es wurde keine Regatta zum sportlichen Wettkampf gestartet. Die Veranstaltung stand unter dem Motto “ Praktische Seemannschaft“. Die Bootsbesatzungen mußten einen Kurs von 270 Grad steuern und nach 6 Kabellängen eine Sandbank erreichen. Hier mußten unter Beachtung der Wassertiefe , der Grundbeschaffenheit der richtige Anlaufkurs zur Grundberührung ermittelt werden. Um das Abtriften zu verhindern rechtzeitig die Segel bergen und den Anker klar legen. Für die Kielyacht und die Kielschwerter der Varianta Bootsklasse etwas besonderes in der Seemannschaft. Wenn man während einer Regatta auf eine Sandbank im Rohrköpflesee aufläuft hat man die Wettfahrt und Regatta bereits verloren. Nachdem alle verankert waren oder die Jollen Lasertyp mit Leinen gesichert waren begann nach einigen Erklärungen des verantwortlichen Obmannes Hans Nagel der gemütliche Teil. Read the rest of this entry »

Fahrtensegeln mit der „Nordwind“

zum 3. Male unternahmen im Monat Mai eine 7 köpfige Mannschaft des Segel Club Linkenheim einen Seetörn auf der „ Nordwind „ . Im nassem Dreick der Deutschen Bucht ausgehend von Wilhelmshaven nach der ostfriesischen Insel Borkum zurück nach Helgoland und weiter nach Nordfriesland mit dem Hafen Büsum führte der Kurs . Dieses Kursdreieck heute auch Weltkulturerbe war auch das Seegebiet von Klaus Störtebeker im Mittelalter. Zur 50 Jahrfeier des SCLH im September wird in einer Bühnenschau an den Seepiraten erinnert. Die Schiffe der„ Nordwind „ Klasse wurde im Jahre 1944 als Kriegsfischkutter erbaut mit ca 1.000 Exemplaren. Nur wenige Exemplare aus dieser Zeit sind noch vorhanden. Die „ Nordwind „ hat die Zeit duch aufwendige Erhaltungsarbeiten überstanden und ist heute ein Großexemplar des Deutschen Marinemuseums in Wilhelmsaven. An Bord des Schiffes wurde von 1956 bis 2008 die Ausbildung der angehenden Offiziere durchgeführt. Sie wurde liebevoll als kleine „ Gorch Fock „ genannt. Mit diesem Zeitrahmen von über 50 Jahren ist es das älteste Schiff der Deutschen Marine mitsamt ihrer vielen Vorgänger aus der Kaiserlichen Marine und der Kriegsmarine. Das 27 meter lange Segelschiff mit ca 200 qm Segelfläche wird geführt von ehemaligen Marineangehörigen in ehrenamtlicher Funktion.

Die Teilnehmer des Segel Club waren damit in bewährten Händen von seemännischem Personal der Deutschen Marine. So war auch ein reger Gedankenaustausch über Seefahrt und Geschichte gegeben. Der Organisator der Reise Hans Nagel führte seine SCLH Teilnehmer nicht nur an Bord sondern auch über den Meeresboden. Ausgedehnte Wanderungen im Wattengebiet vor Büsum oder die Erkundung der Natur und Vogelwelt auf der Insel Helgoland gehörten mit zum Besuchsprogramm. Ein Helgoländer Eiergrog in der Bunten Kuh konnte jeder geniesen. Nach fast 300 Seemeilen Fahrt geht auch dieser Törn in die Geschichte des SCLH ein. Beim Abschlußgespräch mit Kapitän Frank erhielt jeder Teilnehmer eine Tasse mit der „ Nordwind „ unter vollen Segeln. Der obligatorische Abschiedsschluck war natürlich eine Flasche Bier verbunden mit einem kameradschaftlichem Gruß vergeßt die „ Nordwind „ nicht und kommt wieder an die Deutsche Küste. Navigare necesse est . ( Seefahrt tut not )HN

8.Landesmeisterschaft der Varianten

beim Segel Club Linkenheim wurde am 4. und 5. Mai 2019 wieder die Badische Meisterschaft der Bootsklasse Varianta ausgetragen. Die Teilnehmer konnten sich für bei dieser Ranglistenregatta qualifizieren zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in Berlin. Die 10 Mannschaften kamen alle aus dem Süddeutschen Raum. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorstand Ralf Malischewsky konnte der Wettfahrtsleiter Klaus Lauppe zur 1. Wettfahrt über den Rohrköpflesee den Startschuß geben. Bei Tempereraturen von 4 Grad verbunden mit Regenschauern wurden 3 Wettfahrten durchgeführt. Durchgefroren nach Stunden auf dem Wasser bei dem eisigen Wind war man froh im Clubhaus sich wieder aufzuwärmen. Dem angebotenem Glühwein wurde dabei reichlich zugesprochen. Danach wurde das Abendessen serviert. Die Köchin Wannee Rink hatte ein asiatisches Gericht mit ihrer Küchenmannschaft vorbereitet. Ein großes Dankeschön verbunden mit einem Weinpräsent war der verdiente Lohn für die viele Arbeit in der Kombüse.

Der Sonntag brachte entgegen der Wettervorhersage reichlich Wind und Sonnenschein. So wurde zu einer weiteren Wettfahrt auf einem großem Bahnenkurs gestartet. Nach der Auswertung der 4  Wettfahrten stand der Sieger der Badischen Meisterschaft 2019 fest. Den 1. Platz belegte als Steuerfrau Claudia Thun mit dem Vorschoter Sebastian Wennemers. Die Mannschaft kommt von Frankfurt wo Ihr Heimathafen ist. Der 2. Platz wurde erreicht durch eine Linkenheimer Mannschaft Vater und Sohn Uli und Alexander Hellermann. Als Erinnerungspreise gab es für alle Teilnehmer nicht nur Badischen Wein sondern auch ein graviertes Weinglas mit dem Schriftzug 50 Jahre Segel Club Linkenheim. Der SCLH feiert dieses Jahr am 14. September sein Jubiläumsfest dazu wurden die Regattateilnehmer bereits eingeladen. So trifft man sich nicht nur sportlich auf den Regattabahnen sondern auch in festlicher kameradschaftlicher Atmospäre im Bürgerhaus in Linkenheim.HN

8.badische offene Landesmeisterschaft der Varianten

am Wochenende zum 04.und 05.Mai 2019 herrscht beim Segel Club Linkenheim Hochbetrieb. Eine weitere Süddeutsche Meisterschaft wird auf dem Rohrköpflesee ausgetragen.

So laufen seit Beginn des Jahres die Vorbereitungen. Gestartet wird mit den Kielyachten der Varianta Bootsklasse . Bei einer guten Plazierung zählt die Regatta als Mitvoraussetzung zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft.

Die interessierte Bevölkerung hat am Samstag ab 14.00 Uhr die Gelegenheit das sportliche Geschehen vom sicheren Ufer aus zu betrachten . Die Vereinsleitung hofft , daß Rasmus den erforderlichen starken Wind blasen läßt . Entsprechend der Wind- und Wetterlage werden am Samstag und Sonntag insgesamt 4 Wettfahrten gestartet. Am Start werden ca 15 Yachten aus den Ländern Saarland , Hessen und Bayern erwartet.

 

 

Anmeldung unter

regattaleitung@sclh.de – Klaus Lauppe oder

info@sclh.de – Ralf Malischewsky

Ansegeln 2019

 

Nach langer Winterzeit war es endlich soweit , dass der Segel Club Linkenheim seine offizielle Ansegel Regatta durchführen kann. Das erhoffte schöne Frühlingswetter vom letzten Wochenende war leider nicht mehr vorhanden. Bei sehr niedrigen Temperaturen dazu ein kalter steifer Nord-Ost Wind vermischt mit Regenschauern fegte über den Rohrköpflesee. Bei diesem Wetter war das  Clubhaus des SCLH am warmen Kaminofen voll belegt. Seefest angezogen bei diesem Wetter traten 6 starke Mannschaften mit ihren Booten zum sportlichen Wettkampf an. Nach über 3 Stunden auf der Regattabahn war man froh im Clubhaus sich mit entsprechenden Getränken aufzuwärmen.  Zwei neue Gastmitglieder hatten am Samstagabend ein vorzügliches Essen vorbereitet. Dem gespendetem Freibier und Wein wurden bis in die Nachtstunden kräftig zugesprochen.

 

Alle Segler hofften auf den Sonntagmorgen auf Wetterbesserung. Erst nach dem Mittagessen klarte es sich am Firmament auf und sofort wurden die Segel gesetzt. Die 3. lange Wettfahrt wurde gestartet. Es galt nun jeden schwachen Windhauch auszunutzen bis zur Ziellinie. Das Führungsboot lief dabei auf eine Sandbank auf konnte sich aber schnell wieder befreien. Als Sieger des Ansegeln konnten dann der 1. Vorstand Ralf Malischewsky die Mannschaft von Hans Nagel als Steuermann mit Vorschoter Torsten Rupp auf das Siegerpodest bitten. Das Ansegeln 2019 des SCLH zum 50 jährigem Vereinsjubiläum in diesem Jahr war beendet.

Ansegeln beim SCLH

 

 

Wir erwarten eine gute Beteiligung von Varianta- und Jollensegler für unsere Yardstickregatta.

Wenn die Wetterprognosen bis unserem Wochenende halten, können wir mit guten Windbedingungen rechnen.

11_absegeln

 

für den Samstag den 12.04.2019

Steuermannbesprechung wird zwischen 13. und 13.30 Uhr durchführt. Startbereitschaft ab 14.00 Uhr

für den Sonntag den 13.04.2019

voraussichtlich ab 10. 00 Uhr Startbereitschaft – Durchsage für die genaue Uhrzeit am Samstag

nach Beendigung des letzten Laufes.

Für das leibliche Wohl wird auch gesorgt sein, unser Küchenteam hat für euch einiges Vorgesehen!

Mast und Schotbruch!

Anmeldung zur SCLH Ansegeln 2019

 

 

 

Orkantief über dem Rohrköpflesee

Das Wettergeschehen lieferte uns im Monat Februar bis Anfang März eine konstante Wetter  Hochdrucklage. Es begann ein zaghaftes Frühlingserwachen in der Natur. Beim Segel Club Linkenheim kamen bereits die ersten Boote aus dem Winterlager und in das Wasser des Rohrköpflesees . Weitere Boote stehen an Land und sind klar zum Einkranen . Da bereitete die Lufthülle unseres Planeten dem Frühlingserwachen ein plötzliches Ende . Am Sonntag 10. März fegte ein Tiefdrucksystem mit Orkanböen über Deutschland . In Karlsruhe wurden Windgeschwindigkeiten von 108 km je Stunde gemessen. Das entspricht einer Windstärke von 11 Beaufort auf der Windmesstabelle. In der Nacht zum Dienstag 12. März nochmals ein Orkantief mit 106 km / h Windgeschwindigkeit . Der Rohrköpflesee ist 1 Seemeile lang das entspricht ca knapp 2 Kilometer . Der Wind entfachte auf dieser Länge einen beträchtlichen Seegang. In den Orkanwindböen tanzten die 8 Yachten die bereits am Steg vertäut waren, gefährlich. Die Festmacherleinen der Boote überstanden 2 mal dieses Inferno . Nur der 4 m lange bewegliche Zugang vom Land zum Steg konnte den Kräften nicht stand halten . Mit einem gewaltigen Schlag brachen die Bolzen der Verankerung Landseite zum Schwimmsteg. Die Verbindung der Zugang mitsamt dem Eingangstor versank in den Fluten des Baggersees . In einer schnellen Notreparatur wurden Spannseile  eingeschoren um weiteren Schaden am Steg und den Booten zu verhindern.

Nun ist Großeinsatz auf dem Vereinsgelände angesagt. Die Schäden am Dach des Clubhauses mit den neuen Dachziegeln sind auszubessern. Das Gelände ist aufzuräumen und von den vielen herabgefallenen Astwerk befreit werden. Die Hauptaufgabe ist aber die Verbindung vom Land zum Schwimmsteg wieder herzustellen. Die versunkenen zerborstenen Teile des Steges mit Eingangstür sind vom Seegrund aufzuholen . Somit war am Samstag Großeinsatz der Mitglieder beim Arbeitseinsatz angesagt. Ein provisorischer Zugang zum Schwimmsteg wurde hergestellt. Die Wiederherstellung mit neuen Bauteilen wird einige Tage in Anspruch nehmen. Bis zum offiziellem Ansegeln Mitte April müssen die Arbeiten beendet sein. Der Schwimmsteg der mit Ankern auf Position gehalten wird, hat die Unwetter ohne Schaden überstanden. Für die Zukunft wird ein weiterer schwerer Anker an der Westseite eingebaut.  Mit dieser Baumaßnahme kann der SCLH weiter in die Zukunft blicken. Zum Frühlingsanfang in wenigen Tagen wird wieder ein Hochdruckgebiet vorhanden sein und dem stürmischen Wetter der zurückliegenden Zeit ein Ende bereiten. HN

Frühlingserwachen am Rohrköpflesee

Bei frühlingshaften Temperaturen erwacht die Natur an den Gestaden des Rohrköpflesee. Neues Leben kommt auf das Vereinsgelände des Segel Club Linkenheim. Die Boote kommen aus dem Winterlager  werden überholt bevor sie in die Fluten des Sees eintauchen. Die ersten Boote liegen bereits im Wasser und werden wieder ihren Kurs über den See steuern. Ein schöner Anblick vom Ufer aus der sofort an die Urlaubszeit im Sommer erinnert. Zu einem Kameradschaftsabend konnte am Freitagabend der 1. Vorstand Ralf Malischewsky zahlreiche Mitglieder begrüßen. Der Abend stand unter dem Motto eines Reiseberichtes über eine Radtour von Trier nach Mainz. Zur Einstimmung gab es Moselwein  „Piesporter Tröpfle“ , ein guter Riesling . Dazu gab es Pfälzer Saumagen mit Beilagen hervorragend  zubereitet von Herbert Nagel. So war man zünftig eingestimmt für die Videoschau des Reiseberichtes. Die Bilder wurden von Torsten Rupp aufgenommen und mit musikalischen Impressionen unterlegt. Die teilweise kunsthistorische mehrtägige Radtour wurde begleitet von Hans Nagel.

Die Fahrt beginnt am frühen Morgen  in Karlsruhe am Bahnhof Richtung Trier. Zur Mittagszeit begann in Trier die Erkundung von Deutschlands ältester Stadt. Das Weltkulturerbe der antiken Ausgrabungen und Baudenkmäler wie die Porta Nigra oder der römische Kaisersitz in der Konstantin Basilika faszinieren jeden Betrachter. Am nächsten Tag per Rad die Mosel abwärts vorbei an vielen Burgen und Schlössern auf den Bergrücken links wie rechts des Flusslaufes. In einigen alten Städtchen wurde übernachtet und die Sehenswürdigkeit erkundet und in den Abendstunden wurde der Moselwein verkostet. Nach einigen Tagen wurde das Deutsche Eck in Koblenz erreicht. Nach einer Stadttour  führte die Weiterfahrt entlang des Rheines zu dem nächsten Weltkulturerbe.

Auch hier entlang des Flusslaufes Sehenswürdigkeiten die eine eigene Reise wert wären. Die Loreley lässt grüßen , Kaub , Bingen , Rüdesheim . In Rüdesheim wurde die „Wacht am Rhein“ die Germania mit der Kaiserkrone für das Jahr 1871 erkundet. Die Lindenwirtin in der Trosselgasse ist eines der bekanntesten Lokale in Deutschland in der eingekehrt wurde .Die letzte Etappe der Radtour führte nach Mainz zum Bahnhof und Heimfahrt nach Karlsruhe . Von der Videoschau die Torsten Rupp vorführte waren die Mitglieder begeistert. Leider lässt sich eine größere Gruppe mit den vielen Übernachtungen schlecht organisieren damit man allen Wünschen gerecht werden kann. Als Alternative werden 8 Mitglieder unter der Leitung von Hans Nagel einen mehrtägigen Segeltörn auf der Nordsee unternehmen.  Im Mittelpunkt stehen der Besuch der Inseln Borkum und Helgoland. So hat der SCLH ein umfangreiches Angebot im sportlichem Wettsegeln mit der Ranglistenregatta Badische Meisterschaft der Varianta Bootsklasse , sowie das Fahrtensegeln in seinem Jahresprogramm. Mit Volldampf voraus in die Segelsaison 2019 waren die Abschiedsworte zur fortgeschrittener Stunde.HN

Neujahrsempfang beim Segel Club

Nun liegt das Jahr 2018 mit einer erfolgreichen Segelsaison achteraus (hinter uns). Mit diesem seemännischen Ausdruck eröffnete der 1. Vorstand Ralf Malischewsky den Neujahrsempfang des Segel Club Linkenheim am 6. Januar im Clubhaus. Mit voller Fahrt voraus so wollen wir in der Neuen Segelsaison 2019 unseren Kurs im Vereinsleben aufnehmen. Im voll besetzten Haus erklang dafür die Zustimmung der Mitglieder für die Vereinsführung . Einer der Höhepunkte wird die Jubiläumsfeier zum 50 jährigen Bestehen des Vereins sein . Mit der  Eintragung in das amtliche Vereinsregister und beim Deutschen Segler Verband waren 1969 die rechtlichen Voraussetzungen geschaffen . Die Vorbereitungen für das Jubiläumsfest am 14 . September 2019  im Bürgerhaus mit einem Bühnenstück über den Seepiraten Klaus Störtebeker wurden besprochen.  Weitere Höhepunkte werden die zwei großen Ranglistenregatten der Bootsklasse Varianta sein. Ein Seetörn in der Nordsee mit den Inseln Borkum und Helgoland gehören in das umfangreiche Vereinsprogramm des neuen Jahres. Einige Mitglieder reisen mit ihren Familien an den Gardasee. Das erste große Segelerlebnis war 1974 eine Reise mit 7 Booten an diesen See in Oberitalien.

Viele weitere Reisen an den Gardasee mit den Besuchen von Verona mit Opernaufführungen in der Arena und Fahrten in das Schifffahrtsmuseum in Venedig rundeten die Besuchsprogramme ab. Zum Schluß der Veranstaltung wurden die Vereinsmeister des vergangenen Jahres geehrt. Die Crew Hans Nagel als Steuermann und Torsten Rupp als Vorschoter bekamen die begehrten Wanderpokale überreicht. Jetzt heißt es wieder im neuen Jahr sportlich auf den Regattabahnen die Ehrenpreise zu verteidigen.  Nach dieser Ehrung floß der Sekt in die durstigen Seemannskehlen. Mit den besten Wünschen für ein sportliches erfolgreiches Jahr 2019 beendete der Vorstand den Neujahrsempfang 2019 des SCLH. HN

„Advent heißt: Gott klopft bei uns an. Weihnachten heißt: Gott holt uns ab, egal, wo wir sind. In der Menschwerdung hat Gott sein tiefstes Geheimnis offenkundig gemacht. Gottes Sohn wurde Mensch, damit der Mensch seine Heimat habe in Gott.“ Hildegard von Bingen Liebe Seglerinnen und Segler…. allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr 2019 mit viel Gesundheit Freude und Glück und auch mit vielen gemeinsamen Stunden beim Segel Club Linkenheim.

Winterzeit Weihnachtszeit

In wenigen Tagen feiern wir wieder das schönste Fest, dass es in der Christenheit gibt. Die ersten Kerzen brennen am Adventskranz und bereiten uns auf das Weihnachtsfest vor .  Die Zeit der Hektik des Alltages und das geschäftlichem Treiben halten für kurze Zeit der Besinnung an . Die Lichter am Christbaum werden entzündet und strahlen ihre Kraft aus. Wir werden besinnlicher und denken an die christliche Botschaft von Bethlehem . Die Botschaft mit der Geburt von Jesus lautet  „ Frieden auf Erden  „ . Unter diesem Motto stand die Winterfeier des Segel Club Linkenheim am vergangenen Wochenende. Im festlich geschmückten Vereinsheim organisiert von den Familien Herbert Ferch und Herwig Pollanz mit ihren Partnern wurde man erwartet.   Im voll besetzten Haus bei Kaffee und Weihnachtsgebäck trafen sich die Mitglieder zum letzten Male für das Jahr 2018 .

Viele Ereignisse  an vergangenen Zeiten sprach Hans Nagel in seinen Erinnerungen und Festvortrag an . In jungen Jahren die Nicolausregatta  , Wanderungen um den See und auch über den zugefrorenen Rohrköpflesee zum Clubhaus des SCLH . Das Sammelschiff der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffsbrüchiger nahm seinen Kurs durch die Tischreihen. St Nicolaus ist der Schutzheilige der Seefahrer und eine historische Person als Bischoff von Myra in der Türkei. Wenn heute Menschen in Seenot kommen an der Deutschen Nord -oder Ostseeküste steht diese Gesellschaft bereit. Das Sammelergebnis ergab 300,– EUR die hierfür vom SCLH dieses Jahr zur Verfügung gestellt wertden .  Eine schöne und besinnliche Winterfeier und Ausblick auf das neue Jahr beendeten die Feierstunde. Am 6. Januar 2019 wird man sich zum offiziellen Neujahrsgruß wieder im Clubhaus um 11.00 Uhr einfinden . Allen Mitgliedern und Gästen eine besinnliche Weihnachtszeit.HN

Weihnachtsfeier beim SCLH

zu unserer diesjährigen Weihnachtsfeier am Samstag, den 08.Dezember um 15:00 Uhr seid Ihr im Clubhaus Herzlich Willkommen Wir werden in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen beisammensitzen und das vergangene Jahr Revue passieren lassen. Wenn Ihr ein Instrument zur Hand habt und ein Lied vorspielen wollt, bringt es doch bitte mit!

Gebäck- oder Kuchenspenden sind willkommen.

Bitte gebt noch Bescheid mit wieviel Personen Ihr teilnehmen werdet..! unter info@sclh.de !! Danke!

unser Absegeln…

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich am letzten Wochenende die Segelmannschaften des SCLH zum traditionellem Absegeln . Mit dieser letzten Regatta auf dem Rohrköpflesee ist die offizielle Segelsaison beendet. Im Mittelpunkt steht ein Kameradschaftsabend nach der letzten Wettfahrt . Mit dem guten Abendessen dankte der 1. Vorstand Ralf Malischewsky der Küchenmannschaft unter der Leitung von Angela Aschenbrenner für die Zubereitung. Am Samstag konnten keine Wettfahrten durchgeführt werden da der Wind eine Pause einlegte.

Der Sonntag brachte sehr gute Windverhältnisse, sodaß 3 Wettfahrten durchgeführt wurden. Ein spannendes Duell entwickelte sich immer wieder zwischen einer Leichtbaujolle der Windy Bootsklasse und einem Kielboot der Varianta Klasse. Die Platzierungen wechselten sich bei jeder Bojenumrundung auf dem Kreuzkurs. Die endgültige zeitliche Auswertung wurde mit der Yardsticktabelle vorgenommen. Nach den gesegelten 8 Seemeilen hatte die Yacht „ Andiamo „ mit der Mannschaft Hans Nagel/Torsten Rupp als Vorschoter den Sieg der Regatta errungen. In den kommenden Tagen werden die Schiffe aus dem Wasser genommen und für das Winterlager vorbereitet. Mitte November finde die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen statt. Damit gehört die Segelsaison 2018 der Vergangenheit an..HN

 

Absegeln beim SCLH

der Jahreszeit entsprechend, wird natürlich zum Saisonende nochmals bei uns auf dem Rohrköpfle-See, das traditionelle Absegeln stattfinden.

 

 

 

Es wird letztmalig wieder um Punkte  für die Jahres-Gesamtwertung gekämpft, damit auch dieses Jahr die Beste Steuerfrau- oder Mann und Vorschoterin- oder Vorschoter geehrt werden kann.

1.Start wird am Samstag, den 20.10.2018  gegen 14.00 Uhr sein.

Am Sonntag, den 21.10.18 wird gegen 10.00 Uhr gestartet (je nach Wetterlage)

Wir hoffen, wie immer auf  zahlreiche Mitsegler, wie in den vergangenen Regatten.

Für eine entsprechende Verpflegung am Wochenende wird natürlich wieder gesorgt sein – Angela und Ihr Mannschaft – wird für uns am Abend kochen!

Freuen wir uns alle auf ein sportliches und kameradschaftliches  Wochenende.

Anmeldevordruck für SCLH Absegeln hier =======>Anmeldung zur SCLH Absegeln 2018 <======= Anmeldevordruck

Leuchtturmregatta beim SCLH

 

Das Wetter zu unserem Termin für die Leuchtturmregatta war schon vorher im Munde aller Vereinsmitglieder: wird das bisherige Hochdruckgebiet mit hohen Temperaturen, Sonnenschein pur und umlaufenden Winden mit 0-1 Beaufort anhalten? Dann wurde Mitte der Woche das Tief „Fabienne“ angekündigt, das vom Atlantik über Frankreich nach Baden-Württemberg ziehen soll – beste Aussichten für Wind. Und so kam es auch. Viele der auswärtigen Gäste hatten noch das Hochsommerwetter der vorherigen Woche zum Kranen und Bootaufbauen genutzt, sodass am Samstagmorgen nur noch die Segel angeschlagen und gesetzt werden mussten.Die 3-in-1 Wettfahrtleitung Klaus Lauppe (Kursaufbau, Wettfahrtleitung und Rettungsdienst) hat nach der Begrüßung der Varianta-Segler durch unseren Vorsitzenden Ralf Malischewsky in seiner Steuermannsbesprechung dann einen wettfahrtintensiven Samstag angekündigt, wobei 3 Wettfahrten mit jeweils 2 Dreiecken abgesegelt werden sollen um der unsicheren Wetterlage am Sonntag aus dem Wege zu gehen. Diese Vorahnung sollte sich dann auch als richtig erweisen. Pünktlich um 14.00 Uhr war das Feld von 12 Booten aller drei Ausführungen (K3,K4 und Varianta 65) auf dem Wasser um den Rundkurs von ca. 2,4 sm abzusegeln. Bei Windstärken um 4 Beaufort, in Böen gefühlt auch 5-6, ging es zügig zweimal um das Dreieck, wobei der Wind aus südwestlicher Richtung im 1. Lauf keinen Segler zum Setzten des Spinnakers animierte. Den ersten Lauf (wie auch die beiden folgenden) gewannen Banze/Wolf vom Mannheimer Segelverein, gefolgt von der Segellady Claudia Thrun/Sebastian Wennemers vom Schwimm-Club Niederrad 04 und unserem Lokalmatador Alex Hellermann mit Freundin Selina. Beim 2. Und 3. Lauf wurden die Segler mutiger und es gab unter Spinnaker einige packende Luvkämpfe. Die Wettfahrten gingen dank des konstanten Windes alle recht zügig vonstatten, die ersten mussten nicht allzu lange auf den letzten Durchgänger warten, sodass die drei angesagten Wettfahrten bis 18.00 Uhr vollständig über die Bühne gebracht werden konnten. Schön war immer zu sehen, dass fast jeder mit den immer wieder einsetzenden Böen zu kämpfen hatte, die sich als schwarze Streifen auf dem Wasser ankündigten und bei Unaufmerksamkeit die Varianten ganz schön querlegten. Mangelhafter Unterwasseranstrich wurde dabei auch sichtbar. Einige schätzten den durch den heißen Sommer überraschend stark aufgetretenen Algenbewuchs in Ufernähe nicht richtig ein und mussten dann ihr Schiff wieder von aufgepickten Schlingpflanzen befreien. Es war nach den langen Flautentagen des sehr schönen Sommers ein toller Segeltag mit viel Wind, angenehmen Temperaturen und trockener Witterung, die jede Mannschaft dann mit Befriedigung an ihren Liegeplatz zurückkehren und auf einen gemütlichen Abend hoffen lies.Die Küchenmannschafft um Wannee Rink mit ihren fleißigen Helfern Jutta Vornholt, Helga Wüst, Petra Lauppe und Herbert Nagel hatten bereits ab 12.00 Uhr mittags mit den Vorbereitungen für das Abendessen begonnen und zauberten ein dreigängiges thailändisches Menü auf die Teller, das durch einzigartige Vielfalt, abgestimmte Kräuter und einen dezent scharfen Geschmack die Gaumen verwöhnte. Nach dem Essen unterhielt uns Erik Sander von der DGzRS mit seiner Gitarre und einfühlsamen Songs, wobei vor allem sein selbstgeschriebenes Lied von unserem „Clubhaus mit dem Leuchtturm“ für einiges Schmunzeln sorgte. Der Segeltag klang erst nach Mitternacht aus, das Clubhaus leerte sich bis auf die übernachtenden Caravan- und Bootscamper und da der Wind sich gelegt hatte, kehrte Ruhe auf dem Gelände ein. Gegen 6.00 Uhr am Sonntagmorgen frischte ganz langsam der Wind auf – „Fabienne“ machte sich bemerkbar. Nach einem stärkenden Frühstück der auf dem Platz übernachtenden Segler, vorbereitet durch Claudio Grau und Ralf Malischewsky, wurde das Wetter zunehmend kritisch beobachtet. Der Kranmeister Hans Nagel gab kund, dass ein Kranen der auswärtigen Boote ab 4 Windstärken kritisch wird, sodass die Wettfahrtleitung gegen 10.30 Uhr die Regatta für beendet erklärte. Die an beiden Tagen anwesende Schiedsrichterin des badischen Landessegelverbandes, Andrea Wingärtner konnte mit dem Verlauf zufrieden sein, es gab nichts an der Durchführung der Regatta auszusetzen. Im Clubhaus des SCLH wurde das Mittagessen wie am Vortag unter der Regie von Wannee vorbereitet, leider verpassten einige auswärtige Segler wegen ihres frühzeitig angetretenen Heimwegs das wieder hervorragende Mahl. Gegen 13.30 Uhr fand, vorgenommen von unserem 1. Vorstand Ralf Malischewsky, die die Siegerehrung statt (Ergebnisliste im Anhang). Die Siegermannschaft Oliver Banze/ Christian Wolf, SVM, durfte dabei den Wanderpokal, bestehend aus der Nachbildung unseres Clubhauses mit einem beleuchtbaren Leuchtturm in Empfang nehmen. Von den 12 gestarteten Mannschaften kamen 7 vom SCLH, was das Engagement des Segelclubs Linkenheim-Hochstetten in der Variantaklasse sehr schön unterstreicht. Alle Mannschaften bekamen Erinnerungspreise in Form von flüssiger Weinnahrung, als Stärkung für die nächsten Regatten gedacht. Die Überraschung für mich als neugebackener Variantaeigner und der zweiten Teilnahme an einer Ranglistenregatta war die Aufforderung zum Schreiben dieses Berichtes, dem üblicherweise der fünftplatzierte  nachkommen sollte. Zum Abschluss bedankte sich der Vorstand bei allen Helfern und Organisatoren für ein bestens gelungenes Regattaerlebnis. Ein schönes sportliches und kameradschaftliches Regattawochenende wird den Teilnehmern der Leuchtturmregatta 2018 in Erinnerung bleiben.

 

Heinz Wüst VA1718

Ergebnis Leuchtturmregatta

Leuchtturmregatta 22.09.-23.09.2018 Ergebnis: Varianta Stand: 24.09.2018 12:34 Rang Land Segel_Nr Steuermann/Vorsch. Club DSVNr 1.Wettf 2.Wettf 3.Wettf Ges Pk RL-Pkt Pl Pkt Pl Pkt Pl Pkt 1 GER 771 Banze, Oliver Wolf, Christian SVM SVM BW071 BW071 1 1,0 1 1,0 1 1,0 3,0 120,00 2 GER 120 Hellermann, Alexander Amend, Selina SCLH SCLH BW038 BW038 3 3,0 3 3,0 2 2,0 8,0 109,09 3 GER 3715 Thrun, Claudia Wennemers, Sebastian SCN 04 DRS H041 NW366 4 4,0 2 2,0 5 5,0 11,0 98,18 4 GER 580 Feuchtmüller, Gerd Feuchtmüller, Erika SVM SVM BW071 BW071 5 5,0 4 4,0 3 3,0 12,0 87,27 5 GER 1718 Wüst, Heinz Schlesser, Heiko SCLH SCLH BW038 BW038 6 6,0 7 7,0 4 4,0 17,0 76,36 6 GER 3442 Nagel, Hans Rupp, Torsten SCLH SCLH BW038 BW038 7 7,0 6 6,0 6 6,0 19,0 65,45 7 GER 661 Lemp, Andreas Lemp, Adrian SVM SVM BW071 BW071 2 2,0 5 5,0 DNC 14,0 21,0 54,55 8 GER 2814 Rech, Michael Katzmarek, Wolfgang SVM SVM BW071 BW071 11 11,0 8 8,0 7 7,0 26,0 43,64 9 GER 3562 Köhler, Siegfried Strunk, Achim SCLH SCLH BW038 BW038 9 9,0 9 9,0 9 9,0 27,0 32,73 10 GER 1402 Rink, Eddy Rink, Norman SCLH SCLH BW038 BW038 8 8,0 DNF 14,0 8 8,0 30,0 21,82 11 GER 2618 Bernard, Manfred Kehr, Michael SCLH SCLH BW038 BW038 10 10,0 10 10,0 10 10,0 30,0 10,91 12 GER 764A Vornholt, Janika Riede, Florian SCLH Sclh BW038 BW038 DNS 14,0 DNC 14,0 DNC 14,0 42,0 0,00 12 GER 3694 Reul, Oliver Reul, Sigrid SCLH SCLH BW038 BW038 DNC 14,0 DNC 14,0 DNC 14,0 42,0 0,00 Wettfahrt W 1 W 2 W 3 Windrichtung 228 228 228 Windstärke (Bft) 4 4,5 4,5 Bahnlänge (sm) 2,40 2,40 2,40

Erzeugt von WinRegatta Plus Version 4.8 – (c) 2017 Günter Meissner

Leuchtturmregatta beim SCLH

An alle Variantasegler!!! Wir laden euch ein…..zum Segeln und natürlich auch für ein segelkameradschaftlichtes Wochenende! Seit 2002 wird bei uns,  unter dem Leuchtturm,  die Varianta-Regatta ausgetragen.

Wir werden traditionsgemäß dafür sorgen, dass auch dieses Jahr das Wochenende zu einem besonderen Event wird.

 

varianta1

Start am Samstag,  den 22.September 2018 ca. 14.00 Uhr

Startbereitschaft am Sonntag, den 23.September 2018 – ab 10.00 Uhr

unsere

und Anmeldung Anmeldung zur SCLH Variante 2018    und Ausschreibung Ausschreibung SCLH Leuchtturmregatta 2018

und bei Raceoffice  http://www.raceoffice.org/event.php?eid=5320041635b6dac1434951

oder schreibe an 1vorstand@sclh.de oder info@sclh.de

Besucher beim Segel Club

Jeden Tag der letzten Woche hatte der Segel Club Linkenheim Besuch . Als erstes die Seniorenunion der Linkenheimer-Hochstetter Gemeinde. Schon jahrelang kommen Anfang Juli die Senioren auf das Vereinsgelände am Rohrköpflesee. Der Älteste, Günther Röder konnte 24 Teilnehmer begrüßen zum gemeinsamen Mittagessen. Herbert Nagel mit seiner Frau Hilde sowie die Bedienung Angela Aschenbrenner sorgten für den reibungsvollen Ablauf. Viele Gespräche und Erinnerungen wurden bei einem Glas Wasser oder Wein ausgetauscht. Nach der Kaffeepause erzählte Hans Nagel etwas über die Seefahrt. Als Vertreter der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffsbrüchiger lies es das Spendensammelschiff durch die Tischreihen gehen. Durch diese Beiträge wird das ehrenamtliche Hilfswerk an den Deutschen Küsten unterstützt. Ein schöner Nachmittag wird den älteren Mitbürgern in Erinnerung bleiben von diesem kleinen Hafenfest beim SCLH.

Wenige Tage später kam eine weiterer Besuch. Eine Schulklasse aus der Gemeinde Staffort reiste mit dem Fahrrad an. Abgekämpft waren die 10 jährigen Kinder dankbar für eine Erfrischung die gereicht wurde. Die Lehrerin Frau Bär erzählte , dass sie jetzt die „ Wilde 13 „ Name der Klasse abgeben wird. Die 13 Kinder erfuhren im Jugendraum durch Hans N. etwas über den Rohrköpflesee , dem Rhein und natürlich über den Segelsport. Anschließend wurden die Boote besichtigt und die technischen und Konstruktionsmerkmale Erläuterungen gegeben. Eindrucksvolle Experimente wie sich ein Magnetkompass in der Richtung ändert wenn ein Metalllöffeln in seine Nähe kommt. Für die Kinder war es eine erholsame und doch auch lehrreiche Abwechslung vom Klassenzimmer. Schweren Herzens wurde Abschied genommen und die Rückreise wieder mit den Fahrrädern nach Hause angetreten.HN

 

Bootstaufe beim Segel Club

Am Samstag, den 7. Juli fand ein großes Ereignis beim Segel Club Linkenheim statt. Ein Mitglied des Vereins hat ein Boot der Varianta Klasse erworben. Nun sollte das Boot einen Namen erhalten. Zur Schiffstaufe hatten sich zahlreiche Mitglieder und Gäste eingefunden. Der SCLH ist der südliche Stützpunkt in dieser Bootsklasse. Während einer Segelsaison werden auf dem Rohrköpflesee zwei Schwerpunktregatten durchgeführt, die Badische Meisterschaft und die Leuchtturmregatta. Einige Boote haben Namen aus dem Himmelsfirmament erhalten z.B. Pegasus oder Sirius. Nun waren alle Zuschauer gespannt welchen klangvollen Namen die Taufpatin enthüllen wird. Die Taufe von Segelbooten wird nach einem alten seemännischem Ritual durchgeführt. Dazu haben sich der Herrscher der Ozeane, Meere, Flüsse, Bäche, Seen, Teiche und Tümpel angesagt. Der Meeresgot Neptun, dargestellt durch Hans Nagel kommt in Begleitung einer jungfräulichen Meernixe Angela. Die jüngste Tochter des Bootseigners ,Anni wird den Taufakt vornehmen. Mit den besten Wünschen, all Zeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel für Boot und Besitzer mit einer Flasche Sekt auf den Namen “ I Boot “ getauft. Nach verlesen eines Gedichtes von der Meernixe überreichte Neptun die Taufurkunde. Nach dem Taufakt hat der Bootseigner Heinz Wüst zu einem zünftigen Umtrunk eingeladen. Neptun und die Meernixe verabschiedenen sich und verschwanden dann in den Fluten des Sees.

 

In früheren Zeiten trafen sich zu Schiffstaufen die regierenden Fürsten zu einem solchenAnlass. Heute geben sich zu solchen Anlässen in der Touristikbranche die Filmgrößen den nötigen Glanz. Unter den Klängen des Marsches Preussen Gloria kam ein weiterer Gast. Es war die Gestalt unseres alten Landesvater Großherzog Friedrich 1. regierte von 1852 – 1907 der seine Landeskinder begrüßte. Er sprach über die damalige Zeit der Rheinbegradigung , Goldwäscherei, Carl Benz , etc. Nach Besichtigung des Bootes und ermahnenden Worten über die Badische Flagge unternahm er eine kleine Bootsfahrt auf dem Rohrköpflesee. Zum Abschied sangen die Zuschauer unter musikalischer Begleidung das Badner Land Lied. In später Abendstunde klang der ereignisreich kameradschaftliche Tag aus.

 

internes Sommerfest + Bootstaufe beim SCLH

Große Ereignisse werfen seine Schatten voraus. Unser Fest beginnt um 17.00 Uhr mit einer Bootstaufe. Neptun und eine Seenixe werden anwesen sein und für Unterhaltung sorgen. Die Tochter von Heinz Wüst, Anni, ist die Taufpatin und wird nach seemännischer Ritual die Namensgebung durchführen. Der Schiffseigner wird anschließend zu einem Umtrunk einladen. Während des Umtrunkes kommt ein weiterer Gast “ Großherzog Friedrich 1.“und besichtigt das getaufte Boot. Anschließend ist ein gemeinsames vorbereitetes Abendessen geplant. (weiteres per Newsletter)

 

Nächste Termine
Kurzmitteilung beim SCLH

– 50 Jahre Jubiläum mit über 230 gelandene Gästen, ein gelungener Abend mit Rückblick, Ehrungen und einem Schauspielstück

– bei der Ortsranderholung wieder mit 24 Kinder aus der Gemeinde Linkenheim

– internes Sommerfest mit großer Beteiligung und gemütlicher Atmosphäre

– Anfang Mai, wie immer mit unserer Landesmeisteschaft der Variantan

– unser Ansegeln, ein gelungenes Wochenende..Segelwetter und gute Küche war geboten

– unser Segelsaison haben wir erfolgreich begonnen-  Wind, Wetterbedingungen und Verpflegung sowie die Leistungen der Segler waren perfekt

– 1. Arbeitseinsatz mit großer Beteiligung

– Neujahrsempfang – alle waren da…

Stegsanierung 2018
7. Badische Meisterschaft