Willkommen bei uns…

Hast Du Interesse am Segelsport ? Wir bieten

- alles was zum Segelspass gehört

- Flottensegeln mit der Variantaklasse

- Regattasegeln auf auswärtigen Revieren

- attraktives Jugendausbildungsprogramm

- regelmäßiger Seglerhock

Wir freuen uns über jeden Besuch, alle die Interesse haben am Segelsport.. und uns auch gerne kennenlernen möchten!

Ihr seid herzlich eingeladen auf unser Gelände!

header-center

Wetter auf Bali

Linkenheim-Hochstetten
11. Dezember 2018, 15:52
 

W
Bewölkt
6°C
0 bft
Gefühlte Temperatur: 6°C
Aktueller Luftdruck: 1020 mb
Luftfeuchtigkeit: 71%
Wind: 0 bft W
Böen: 1 bft
UV-Index: 1
Sonnenaufgang: 08:14
Sonnenuntergang: 16:23
Vorhersage 11. Dezember 2018
Tag
 

WSW
Regenschauer
6°C
max. UV-Index: 1
Vorhersage 12. Dezember 2018
Tag
 

NO
Schneeregen
3°C
max. UV-Index: 0
Vorhersage 13. Dezember 2018
Tag
 

ONO
Wolkig
2°C
max. UV-Index: 1
 

Regattaergebnisse 2017

Bester Steuermann
Ulrich Hellermann
Bester Vorschoter
Torsten Rupp

Beste Mannschaft
Zweimannboote Hellermann
2.Beste Mannschaft
Nagel/Rupp

Beste Jugendsegler
Vivian Schlesser
2.Bester Jugendsegler
Philipp Heuser

Beste Mannschaft
Variantaregatta beim SCLH Hellermann
2.Beste Mannschaft
Variantaregatta beim SCLH Nagel/Rupp

Stegsanierung 2015

Boot 2015

BALI Jugendregatta

Absegeln 2015

unsere Jugend beim segeln

qr code

Webmaster

zu unserer diesjährigen Weihnachtsfeier am Samstag, den 08.Dezember um 15:00 Uhr seid Ihr im Clubhaus
Herzlich Willkommen
Wir werden in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen beisammensitzen und das vergangene Jahr Revue passieren lassen.
Wenn Ihr ein Instrument zur Hand habt und ein Lied vorspielen wollt, bringt es doch bitte mit!

Gebäck- oder Kuchenspenden sind willkommen.

Bitte gebt noch Bescheid mit wieviel Personen Ihr teilnehmen werdet..!
unter info@sclh.de !! Danke!

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich am letzten Wochenende die Segelmannschaften des SCLH zum traditionellem Absegeln . Mit dieser letzten Regatta auf dem Rohrköpflesee ist die offizielle Segelsaison beendet. Im Mittelpunkt steht ein Kameradschaftsabend nach der letzten Wettfahrt . Mit dem guten Abendessen dankte der 1. Vorstand Ralf Malischewsky der Küchenmannschaft unter der Leitung von Angela Aschenbrenner für die Zubereitung. Am Samstag konnten keine Wettfahrten durchgeführt werden da der Wind eine Pause einlegte.

Der Sonntag brachte sehr gute Windverhältnisse, sodaß 3 Wettfahrten durchgeführt wurden. Ein spannendes Duell entwickelte sich immer wieder zwischen einer Leichtbaujolle der Windy Bootsklasse und einem Kielboot der Varianta Klasse. Die Platzierungen wechselten sich bei jeder Bojenumrundung auf dem Kreuzkurs. Die endgültige zeitliche Auswertung wurde mit der Yardsticktabelle vorgenommen. Nach den gesegelten 8 Seemeilen hatte die Yacht „ Andiamo „ mit der Mannschaft Hans Nagel/Torsten Rupp als Vorschoter den Sieg der Regatta errungen. In den kommenden Tagen werden die Schiffe aus dem Wasser genommen und für das Winterlager vorbereitet. Mitte November finde die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen statt. Damit gehört die Segelsaison 2018 der Vergangenheit an..HN

 

der Jahreszeit entsprechend,
wird natürlich zum Saisonende nochmals bei uns auf dem Rohrköpfle-See, das traditionelle Absegeln stattfinden.

 

 

 

Es wird letztmalig wieder um Punkte  für die Jahres-Gesamtwertung gekämpft, damit auch dieses Jahr
die Beste Steuerfrau- oder Mann und Vorschoterin- oder Vorschoter geehrt werden kann.

1.Start wird am Samstag, den 20.10.2018  gegen 14.00 Uhr sein.

Am Sonntag, den 21.10.18 wird gegen 10.00 Uhr gestartet (je nach Wetterlage)

Wir hoffen, wie immer auf  zahlreiche Mitsegler, wie in den vergangenen Regatten.

Für eine entsprechende Verpflegung am Wochenende wird natürlich wieder gesorgt sein
– Angela und Ihr Mannschaft – wird für uns am Abend kochen!

Freuen wir uns alle auf ein sportliches und kameradschaftliches  Wochenende.

Anmeldevordruck für SCLH Absegeln hier =======>Anmeldung zur SCLH Absegeln 2018 <======= Anmeldevordruck

 

Das Wetter zu unserem Termin für die Leuchtturmregatta war schon vorher im Munde aller Vereinsmitglieder: wird das bisherige Hochdruckgebiet mit hohen Temperaturen, Sonnenschein pur und umlaufenden Winden mit 0-1 Beaufort anhalten? Dann wurde Mitte der Woche das Tief „Fabienne“ angekündigt, das vom Atlantik über Frankreich nach Baden-Württemberg ziehen soll – beste Aussichten für Wind. Und so kam es auch. Viele der auswärtigen Gäste hatten noch das Hochsommerwetter der vorherigen Woche zum Kranen und Bootaufbauen genutzt, sodass am Samstagmorgen nur noch die Segel angeschlagen und gesetzt werden mussten.Die 3-in-1 Wettfahrtleitung Klaus Lauppe (Kursaufbau, Wettfahrtleitung und Rettungsdienst) hat nach der Begrüßung der Varianta-Segler durch unseren Vorsitzenden Ralf Malischewsky in seiner Steuermannsbesprechung dann einen wettfahrtintensiven Samstag angekündigt, wobei 3 Wettfahrten mit jeweils 2 Dreiecken abgesegelt werden sollen um der unsicheren Wetterlage am Sonntag aus dem Wege zu gehen. Diese Vorahnung sollte sich dann auch als richtig erweisen. Pünktlich um 14.00 Uhr war das Feld von 12 Booten aller drei Ausführungen (K3,K4 und Varianta 65) auf dem Wasser um den Rundkurs von ca. 2,4 sm abzusegeln. Bei Windstärken um 4 Beaufort, in Böen gefühlt auch 5-6, ging es zügig zweimal um das Dreieck, wobei der Wind aus südwestlicher Richtung im 1. Lauf keinen Segler zum Setzten des Spinnakers animierte. Den ersten Lauf (wie auch die beiden folgenden) gewannen Banze/Wolf vom Mannheimer Segelverein, gefolgt von der Segellady Claudia Thrun/Sebastian Wennemers vom Schwimm-Club Niederrad 04 und unserem Lokalmatador Alex Hellermann mit Freundin Selina. Beim 2. Und 3. Lauf wurden die Segler mutiger und es gab unter Spinnaker einige packende Luvkämpfe. Die Wettfahrten gingen dank des konstanten Windes alle recht zügig vonstatten, die ersten mussten nicht allzu lange auf den letzten Durchgänger warten, sodass die drei angesagten Wettfahrten bis 18.00 Uhr vollständig über die Bühne gebracht werden konnten. Schön war immer zu sehen, dass fast jeder mit den immer wieder einsetzenden Böen zu kämpfen hatte, die sich als schwarze Streifen auf dem Wasser ankündigten und bei Unaufmerksamkeit die Varianten ganz schön querlegten. Mangelhafter Unterwasseranstrich wurde dabei auch sichtbar. Einige schätzten den durch den heißen Sommer überraschend stark aufgetretenen Algenbewuchs in Ufernähe nicht richtig ein und mussten dann ihr Schiff wieder von aufgepickten Schlingpflanzen befreien. Es war nach den langen Flautentagen des sehr schönen Sommers ein toller Segeltag mit viel Wind, angenehmen Temperaturen und trockener Witterung, die jede Mannschaft dann mit Befriedigung an ihren Liegeplatz zurückkehren und auf einen gemütlichen Abend hoffen lies.Die Küchenmannschafft um Wannee Rink mit ihren fleißigen Helfern Jutta Vornholt, Helga Wüst, Petra Lauppe und Herbert Nagel hatten bereits ab 12.00 Uhr mittags mit den Vorbereitungen für das Abendessen begonnen und zauberten ein dreigängiges thailändisches Menü auf die Teller, das durch einzigartige Vielfalt, abgestimmte Kräuter und einen dezent scharfen Geschmack die Gaumen verwöhnte. Nach dem Essen unterhielt uns Erik Sander von der DGzRS mit seiner Gitarre und einfühlsamen Songs, wobei vor allem sein selbstgeschriebenes Lied von unserem „Clubhaus mit dem Leuchtturm“ für einiges Schmunzeln sorgte. Der Segeltag klang erst nach Mitternacht aus, das Clubhaus leerte sich bis auf die übernachtenden Caravan- und Bootscamper und da der Wind sich gelegt hatte, kehrte Ruhe auf dem Gelände ein. Gegen 6.00 Uhr am Sonntagmorgen frischte ganz langsam der Wind auf – „Fabienne“ machte sich bemerkbar. Nach einem stärkenden Frühstück der auf dem Platz übernachtenden Segler, vorbereitet durch Claudio Grau und Ralf Malischewsky, wurde das Wetter zunehmend kritisch beobachtet. Der Kranmeister Hans Nagel gab kund, dass ein Kranen der auswärtigen Boote ab 4 Windstärken kritisch wird, sodass die Wettfahrtleitung gegen 10.30 Uhr die Regatta für beendet erklärte. Die an beiden Tagen anwesende Schiedsrichterin des badischen Landessegelverbandes, Andrea Wingärtner konnte mit dem Verlauf zufrieden sein, es gab nichts an der Durchführung der Regatta auszusetzen. Im Clubhaus des SCLH wurde das Mittagessen wie am Vortag unter der Regie von Wannee vorbereitet, leider verpassten einige auswärtige Segler wegen ihres frühzeitig angetretenen Heimwegs das wieder hervorragende Mahl. Gegen 13.30 Uhr fand, vorgenommen von unserem 1. Vorstand Ralf Malischewsky, die die Siegerehrung statt (Ergebnisliste im Anhang). Die Siegermannschaft Oliver Banze/ Christian Wolf, SVM, durfte dabei den Wanderpokal, bestehend aus der Nachbildung unseres Clubhauses mit einem beleuchtbaren Leuchtturm in Empfang nehmen. Von den 12 gestarteten Mannschaften kamen 7 vom SCLH, was das Engagement des Segelclubs Linkenheim-Hochstetten in der Variantaklasse sehr schön unterstreicht. Alle Mannschaften bekamen Erinnerungspreise in Form von flüssiger Weinnahrung, als Stärkung für die nächsten Regatten gedacht. Die Überraschung für mich als neugebackener Variantaeigner und der zweiten Teilnahme an einer Ranglistenregatta war die Aufforderung zum Schreiben dieses Berichtes, dem üblicherweise der fünftplatzierte  nachkommen sollte. Zum Abschluss bedankte sich der Vorstand bei allen Helfern und Organisatoren für ein bestens gelungenes Regattaerlebnis. Ein schönes sportliches und kameradschaftliches Regattawochenende wird den Teilnehmern der Leuchtturmregatta 2018 in Erinnerung bleiben.

 

Heinz Wüst VA1718

Leuchtturmregatta

22.09.-23.09.2018

Ergebnis: Varianta

Stand: 24.09.2018 12:34
Rang Land Segel_Nr Steuermann/Vorsch. Club DSVNr 1.Wettf 2.Wettf 3.Wettf Ges Pk RL-Pkt
Pl Pkt Pl Pkt Pl Pkt
1 GER 771 Banze, Oliver
Wolf, Christian
SVM
SVM
BW071
BW071
1 1,0 1 1,0 1 1,0 3,0 120,00
2 GER 120 Hellermann, Alexander
Amend, Selina
SCLH
SCLH
BW038
BW038
3 3,0 3 3,0 2 2,0 8,0 109,09
3 GER 3715 Thrun, Claudia
Wennemers, Sebastian
SCN 04
DRS
H041
NW366
4 4,0 2 2,0 5 5,0 11,0 98,18
4 GER 580 Feuchtmüller, Gerd
Feuchtmüller, Erika
SVM
SVM
BW071
BW071
5 5,0 4 4,0 3 3,0 12,0 87,27
5 GER 1718 Wüst, Heinz
Schlesser, Heiko
SCLH
SCLH
BW038
BW038
6 6,0 7 7,0 4 4,0 17,0 76,36
6 GER 3442 Nagel, Hans
Rupp, Torsten
SCLH
SCLH
BW038
BW038
7 7,0 6 6,0 6 6,0 19,0 65,45
7 GER 661 Lemp, Andreas
Lemp, Adrian
SVM
SVM
BW071
BW071
2 2,0 5 5,0 DNC 14,0 21,0 54,55
8 GER 2814 Rech, Michael
Katzmarek, Wolfgang
SVM
SVM
BW071
BW071
11 11,0 8 8,0 7 7,0 26,0 43,64
9 GER 3562 Köhler, Siegfried
Strunk, Achim
SCLH
SCLH
BW038
BW038
9 9,0 9 9,0 9 9,0 27,0 32,73
10 GER 1402 Rink, Eddy
Rink, Norman
SCLH
SCLH
BW038
BW038
8 8,0 DNF 14,0 8 8,0 30,0 21,82
11 GER 2618 Bernard, Manfred
Kehr, Michael
SCLH
SCLH
BW038
BW038
10 10,0 10 10,0 10 10,0 30,0 10,91
12 GER 764A Vornholt, Janika
Riede, Florian
SCLH
Sclh
BW038
BW038
DNS 14,0 DNC 14,0 DNC 14,0 42,0 0,00
12 GER 3694 Reul, Oliver
Reul, Sigrid
SCLH
SCLH
BW038
BW038
DNC 14,0 DNC 14,0 DNC 14,0 42,0 0,00

Wettfahrt
W 1
W 2
W 3
Windrichtung
228
228
228
Windstärke (Bft)
4
4,5
4,5
Bahnlänge (sm)
2,40
2,40
2,40

Erzeugt von WinRegatta Plus Version 4.8 – (c) 2017 Günter Meissner

An alle Variantasegler!!! Wir laden euch ein…..zum Segeln und natürlich auch für ein segelkameradschaftlichtes Wochenende!
Seit 2002 wird bei uns,  unter dem Leuchtturm,  die Varianta-Regatta ausgetragen.

Wir werden traditionsgemäß dafür sorgen, dass auch dieses Jahr das Wochenende zu einem besonderen Event wird.

 

varianta1

Start am Samstag,  den 22.September 2018 ca. 14.00 Uhr

Startbereitschaft am Sonntag, den 23.September 2018 – ab 10.00 Uhr

unsere

und Anmeldung Anmeldung zur SCLH Variante 2018    und Ausschreibung Ausschreibung SCLH Leuchtturmregatta 2018

und bei Raceoffice  http://www.raceoffice.org/event.php?eid=5320041635b6dac1434951

oder schreibe an 1vorstand@sclh.de oder info@sclh.de

Jeden Tag der letzten Woche hatte der Segel Club Linkenheim Besuch . Als erstes die Seniorenunion der Linkenheimer-Hochstetter Gemeinde. Schon jahrelang kommen Anfang Juli die Senioren auf das Vereinsgelände am Rohrköpflesee. Der Älteste, Günther Röder konnte 24 Teilnehmer begrüßen zum gemeinsamen Mittagessen. Herbert Nagel mit seiner Frau Hilde sowie die Bedienung Angela Aschenbrenner sorgten für den reibungsvollen Ablauf. Viele Gespräche und Erinnerungen wurden bei einem Glas Wasser oder Wein ausgetauscht. Nach der Kaffeepause erzählte Hans Nagel etwas über die Seefahrt. Als Vertreter der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffsbrüchiger lies es das Spendensammelschiff durch die Tischreihen gehen. Durch diese Beiträge wird das ehrenamtliche Hilfswerk an den Deutschen Küsten unterstützt. Ein schöner Nachmittag wird den älteren Mitbürgern in Erinnerung bleiben von diesem kleinen Hafenfest beim SCLH.

Wenige Tage später kam eine weiterer Besuch. Eine Schulklasse aus der Gemeinde Staffort reiste mit dem Fahrrad an. Abgekämpft waren die 10 jährigen Kinder dankbar für eine Erfrischung die gereicht wurde. Die Lehrerin Frau Bär erzählte , dass sie jetzt die „ Wilde 13 „ Name der Klasse abgeben wird. Die 13 Kinder erfuhren im Jugendraum durch Hans N. etwas über den Rohrköpflesee , dem Rhein und natürlich über den Segelsport. Anschließend wurden die Boote besichtigt und die technischen und Konstruktionsmerkmale Erläuterungen gegeben. Eindrucksvolle Experimente wie sich ein Magnetkompass in der Richtung ändert wenn ein Metalllöffeln in seine Nähe kommt. Für die Kinder war es eine erholsame und doch auch lehrreiche Abwechslung vom Klassenzimmer. Schweren Herzens wurde Abschied genommen und die Rückreise wieder mit den Fahrrädern nach Hause angetreten.HN

 

Am Samstag, den 7. Juli fand ein großes Ereignis beim Segel Club Linkenheim statt. Ein Mitglied des Vereins hat ein Boot der Varianta Klasse erworben. Nun sollte das Boot einen Namen erhalten. Zur Schiffstaufe hatten sich zahlreiche Mitglieder und Gäste eingefunden. Der SCLH ist der südliche Stützpunkt in dieser Bootsklasse. Während einer Segelsaison werden auf dem Rohrköpflesee zwei Schwerpunktregatten durchgeführt, die Badische Meisterschaft und die Leuchtturmregatta. Einige Boote haben Namen aus dem Himmelsfirmament erhalten z.B. Pegasus
oder Sirius. Nun waren alle Zuschauer gespannt welchen klangvollen Namen die Taufpatin enthüllen wird. Die Taufe von Segelbooten wird nach einem alten seemännischem Ritual durchgeführt. Dazu haben sich der Herrscher der Ozeane, Meere, Flüsse, Bäche, Seen, Teiche und Tümpel angesagt. Der Meeresgot Neptun, dargestellt durch Hans Nagel kommt in Begleitung einer jungfräulichen Meernixe Angela. Die jüngste Tochter des Bootseigners ,Anni wird den Taufakt vornehmen. Mit den besten Wünschen, all Zeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel für Boot und Besitzer mit einer Flasche Sekt auf den Namen “ I Boot “ getauft. Nach verlesen eines Gedichtes von der Meernixe überreichte Neptun die Taufurkunde. Nach dem Taufakt hat der Bootseigner Heinz Wüst zu einem zünftigen Umtrunk eingeladen. Neptun und die Meernixe verabschiedenen sich und verschwanden dann in den Fluten des Sees.

 

In früheren Zeiten trafen sich zu Schiffstaufen die regierenden Fürsten zu einem solchenAnlass. Heute geben sich zu solchen Anlässen in der Touristikbranche die Filmgrößen den nötigen Glanz. Unter den Klängen des Marsches Preussen Gloria kam ein weiterer Gast. Es war die Gestalt unseres alten Landesvater Großherzog Friedrich 1. regierte von 1852 – 1907 der seine Landeskinder begrüßte. Er sprach über die damalige Zeit der Rheinbegradigung , Goldwäscherei, Carl Benz , etc. Nach Besichtigung des Bootes und ermahnenden Worten über die Badische Flagge unternahm er eine kleine Bootsfahrt auf dem Rohrköpflesee. Zum Abschied sangen die Zuschauer unter musikalischer Begleidung das Badner Land Lied. In später Abendstunde klang der ereignisreich kameradschaftliche Tag aus.

 

Große Ereignisse werfen seine Schatten voraus.

Unser Fest beginnt um 17.00 Uhr mit einer Bootstaufe.

Neptun und eine Seenixe werden anwesen sein und für Unterhaltung sorgen.

Die Tochter von Heinz Wüst, Anni, ist die Taufpatin und wird nach seemännischer Ritual die

Namensgebung durchführen.

Der Schiffseigner wird anschließend zu einem Umtrunk einladen.

Während des Umtrunkes kommt ein weiterer Gast “ Großherzog Friedrich 1.“und besichtigt das getaufte Boot.

Anschließend ist ein gemeinsames vorbereitetes Abendessen geplant. (weiteres per Newsletter)

 

Am letzten Wochenende veranstaltete der Segel Club Linkenheim die 7. Badische Meisterschaft der Varianta Klasse. Der als Austragungsort bestens geeignete Rohrköpflesee in Linkenheim liegt idyllisch gelegen in der Rheinniederung. Umgeben von Waldflächen hat er eine Länge von einer Seemeile. Die Breite beträgt ca. 200 bis 500 Meter. Ein schönes Segelrevier mit den Schilfzonen am Ufer, vielen Wasserpflanzen und drei Inseln. Für die reichhaltige Vogelwelt ein ideales Gebiet. So kommen die angereisten Gäste aus dem Süddeutschen Raum immer gerne nach Linkenheim zum SCLH. Insgesamt haben sich 13 Mannschaften der Varianta Bootsklasse angemeldet, hiervon 6 Mannschaften aus Linkenheim. Am Samstagmorgen wurden vom Wettfahrtsleiter Klaus Lauppe die Signalwimpel am Flaggenmast gesetzt. Bei Sonnenschein und kräftigen Wind mit starken Böen versprach der Tag ein tolles sportliches Erlebnis zu werden.

 

 

 

Bilder

Torsten Rupp

 

Die Wettfahrtleitung legte einen Up and Down Kurs über zwei Bojen fest und leitete die Steuermannsbesprechung mit Signalhorn ein. Der Wind frischte noch merklich auf und es konnten zwei erfolgreiche Wettfahrten mit je drei Runden absolviert werden. Die Mannschaften mussten bei stürmischen Böen von 5 Beaufort ihr ganzes Können zur Beherrschung der Boote unter beweis stellen. Ein prächtiger Anblick war für die an Land stehende Besucher die Boote in voller Fahrt mit dem bunten Spinnakersegel. Nach einem plötzlichen Windstoß legte sich sogar ein Boot flach und verlor kurzzeitig den Steuermann und diverse Teile, die beherzte Vorschoterin hatte nach Bruchteilen von Sekunden das Boot wieder unter Kontrolle und sammelte den Steuermann mit leichten Blessuren wieder ein. Zurück am Anlegesteg, wurde ein einzigartiges Abendessen von unserem neu gefundenen Küchenteam, angeführt von Uschi Bernard mit Ihren Köchinnen Christina Barche und Sigrid Krause-Reul serviert. Nicht nur das schmackhafte Essen sondern vor allem die Gespräche über Taktik und Platzierungen sowie Gitarrenklänge von Konstantin beschäftigten die Teilnehmer bis in die späten Abendstunden. Am Sonntagmorgen wurde pünktlich um 11:00 Uhr mit ähnlichen Windverhältnissen wie am Vortag die 4. Und 5. Wettfahrt mit je zwei Runden gestartet. Nach einem sehr schönen Regattatag stand schon bald der Sieger fest.

Im Clubhaus des SCLH wurde die Siegerehrung durch den 1. Vorstand Ralf Malischewski vorgenommen. Die Siegermannschaft Barbara und Klaus Hausmann von der Seglervereinigung Mannheim bekamen den Wanderpokal überreicht. Klaus Hausmann ist der 1. Vorstand des SVM und ein langjähriger Freund des SCLH. Den 2. Platz belegte die Mannschaft Alexander Hellermann mit Andreas Fuchs vom SCLH. Den 3. Platz erreichte Jochen Taub mit Gerhard Loos vom SVN. Alle Teilnehmer bekamen Erinnerungspreise  von der 7. Badischen Meisterschaft überreicht. Zum Abschluss bedankte sich der Vorstand R. Malischewski bei allen Helfern und Organisatoren für ein bestens gelungenes Regattaerlebnis. Ein schönes sportliches kameradschaftliches Regattawochenende wird den Teilnehmern bis zur 8. Badischen Meisterschaft in Erinnerung bleiben. OR

 

 

 

Endlich beginnt die Segelsaison“, war der Ruf der Segler am letzten Wochenende. Der späte und lange Winter im Monat März hat alles verzögert. Jetzt im Frühling mit fast sommerlichen Temperaturen, kommen am Rohrköpflesee Aktivitäten auf dem Clubgelände des Segel Club Linkenheim. So war für den Samstag der 1. Startschuss für das Ansegeln eine Regatta vorgesehen. Die Windverhältnisse lagen bei totaler Flaute.

Nicht der geringste Lufthauch war zu verspüren. Als Ausgleich wurden an den Booten diverse Arbeiten durchgeführt. Dabei musste man sich mit einem kühlen Bier oder Weinschorle etwas abkühlen. In vielen Gesprächen im Kameradenkreis wurden Erinnerungen dabei ausgetauscht. Mit einem gemeinsamen Abendessen hoffte man für den Sonntag auf gute Windverhältnisse. Eine geplante Schiffstaufe wurde auf den Sommer verlegt. Zum Sonntagmorgen hatte sich im Wettergeschehen nichts geändert. Weiterhin totale Flaute mit der Aussicht, am Montag wird es Wind geben, somit wurde das gesamte Ansegeln auf das Jahr 2019 vertagt.

In diesem Jahr 2019 feiert der Segel Club Linkenheim sein 50-jähriges Bestehen. Die ersten Schritte zur Gestaltung eines großen Hafenfestes mit Shanty Chören ist in der Planungsphase. Am kommendem Wochenende steht das Fahrtensegeln auf dem Programm. Eine Gruppe von 8 Personen startet mit einem Schiff des Marinemuseums in Wilhelmshaven. Die Reise führt durch den Kaiser-Wilhelm-Kanal, heute Kielkanal nach der Hafenstadt Kiel. Ein Programm-Höhepunkt wird der Besuch des Marineehrenmahles in Laboe sein. Auf der Rückreise wird natürlich die Insel Helgoland besucht. Anfang Mai ist dann auf dem Rohrköpflesee die Badische Meisterschaft der Bootsklasse Varianta angesagt. Ein aktives Programm des SCLH für die nächste Zeit, auch ohne das traditionelle Ansegeln des Jahres 2018. HN

am Wochenende zum 05.und 06.Mai 2018 herrscht beim Segel Club Linkenheim Hochbetrieb. Eine weitere Süddeutsche Meisterschaft wird auf dem Rohrköpflesee ausgetragen.

So laufen seit Beginn des Jahres die Vorbereitungen. Gestartet wird mit den Kielyachten der Varianta Bootsklasse . Bei einer guten Plazierung zählt die Regatta als Mitvoraussetzung zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft.

Die interessierte Bevölkerung hat am Samstag ab 14.00 Uhr die Gelegenheit das sportliche Geschehen vom sicheren Ufer aus zu betrachten . Die Vereinsleitung hofft , daß Rasmus den erforderlichen starken Wind blasen läßt . Entsprechend der Wind- und Wetterlage werden am Samstag und Sonntag insgesamt 4 Wettfahrten gestartet. Am Start werden ca 15 Yachten aus den Ländern Saarland , Hessen und Bayern erwartet.

 

 

Anmeldung unter

regattaleitung@sclh.de – Klaus Lauppe oder

info@sclh.de – Ralf Malischewsky

 

Anmeldung zur SCLH Landesmeisterschaft 2018

Ausschreibung 7. Badische LM 2018

Bei Raceoffice anmelden http://www.raceoffice.org/entrylist.php?eid=56355895aa7c0a325868

 

                        

 

Wir erwarten eine gute Beteiligung von Varianta- und Jollensegler für unsere Yardstickregatta. Besonders freuen wir uns auch über die Beteiligung der Jugend,

die am Samstag und Sonntag mit uns kämpfen wird.  Wenn die Wetterprognosen bis zum Wochenende halten, können wir mit guten Windbedingungen rechnen.

 

11_absegeln

 

für den Samstag den 21.04.2018

Bootstaufe gegen 12.00 Uhr

Steuermannbesprechung wird zwischen 13. und 13.30 Uhr durchführt. Startbereitschaft ab 14.00 Uhr

für den Sonntag den 22.04.2018

voraussichtlich ab 10. 00 Uhr Startbereitschaft – Durchsage für die genaue Uhrzeit am Samstag

nach Beendigung des letzten Laufes.

Für das leibliche Wohl wird auch gesorgt sein, unser Küchenteam hat für euch einiges Vorgesehen!

Mast und Schotbruch!

=== > Anmeldung zum SCLH Ansegeln 2018

am kommenden Wochenende veranstaltet der Segel Club Linkenheim sein traditionelles Ansegeln. Die Vereinsleitung unter der Führung des 1. Vorstande Ralf Malischewsky hofft auf eine rege Beteiligung . Die Yachten und Jollen wurden in den letzten Tagen überholt und liegen bereits im Wasser des Rohrköpflesees . Der Auftakt der Segelsaison 2018 beginnt mit der Taufe einer Segelyacht. Das Boot ist eine Varianta und wartet auf die Namensgebung am Bug des Rumpfes .

Den Taufakt führt immer eine weibliche Person durch. Die Tochter des Bootseigners wird mit einer Flasche Sekt dieses Zeremoniell durchführen. Nach dem Taufspruch wird mit einem Glas Sekt dem antikem Meeresgott Neptun geopfert. Die Taufgäste und die Segler freuen sich auf die Einladung zu einem Umtrunk des Gastgebers. Mit dem neuen Namen am Bug des Schiffes geht es dann zur Startlinie. Alle Segler hoffen auf eine entsprechende kräftige Brise für die 1. Regatta des SCLH. Das getaufte Boot erhält als Sondervergütung die Vorfahrt an der Startlinie. HN

Die ersten warmen Sonnenstrahlen lassen die Natur langsam ergrünen. Die kalte nebelige Winterzeit gehört der Vergangenheit an. Nicht nur die Natur erwacht vom Winterschlaf auch die Segler vom Segel Club Linkenheim. Die ersten Boote werden wieder seeklar gemacht und in das Wasser gehievt. Weiß ist das Boot  oder die Yacht die wir lieben. Weiß seine Segel die sich im Winde blähen, weit auf die See hinaus zusehen. Viele Menschen kennen dieses “ Gorch Fock Lied“ ein Klassiker in Seefahrtkreisen. Der SCLH ist nicht nur auf dem heimischen Gewässer und bei auswärtigen Ranglistenregatten vertreten. Im Monat Mai ist wieder eine 8 Mann Truppe an Bord der “ Nordwind“ vom Deutschen Marinemuseum in Wilhelmshaven auf einem Törn in der Nord und Ostsee unterwegs. Zunächst aber wird in einem Großeinsatz das Vereinsgelände vom Laub und Ästen am Samstag den 17. März ab 10.00 Uhr gesäubert. Dann kann im April die offizielle Segelsaison eröffnet werden.

Die Wanderer am Uferpfad können sich dann wieder in Urlaubsträume versenken beim Anblick der Boote auf der Wasserfläche des Rohrköpflesees. Wasser, Wind und weise Segel erwecken immer eine Sehnsucht nach Abenteuer . Davon hat schon jeder Jungendliche in jungen Jahren geträumt. So hat auch der SCLH seinem Clubhaus einen maritimen Charakter gegeben . Äußeres Zeichen ist  der Leuchtturm in den klassischen Farben des Leuchtturmes „Roter Sand“ in der Wesermündung. Der Turm in der Nordsee ist heute ein maritimes Denkmal. Der SCLH fühlt sich der Vergangenheit und der Zukunft unseres Heimatlandes verbunden. HN

Am Samstag und Sonntag veranstaltete der Landes Segler Verband von Baden-Württemberg eine zweitägiges Fortbildungsseminar. Der SCLH stellt dafür seine Räumlichkeiten zur Verfügung.. Der 1.Vorstand Ralf Malischewsky begrüßte die weit angereisten Lehrgangsteilnehmer. Die Kursteilnehmer kamen aus dem Norden von Baden-Würtemberg und lernten dabei den Rohrköpflesee und das Segelrevier des Vereines kennen. Neue Regeln hat der Deutsche Seglerverband verabschiedet, die ab dem Jahr 2018 Gültigkeit haben. Das betrifft vor allem die Vereine die Ranglistenregatten durchführen. Der SCLH ist davon mit zwei Schwerpunktregatten der Varianta Bootsklasse beteiligt. Ausgebildete und qualifizierte Wettfahrtleiter und Schiedsrichter für Protestverhandlungen müssen bereitis in den Regattaausschreibungen genannt werden. Mit diesen Maßnahmen wird die Qualität bei den Flottenregatten erhöht. Für die kleinen Vereine ist dies sehr schlecht durchzuführen. Die Segler wollen den Sport ausüben und benötigen zusätzliche ehrenamtliche Helfer die auf die Einhaltung der neuen Vorschriften achten. Die Kooperation mit den benachbarten Vereien ist daher geboten, um Engpässe zu vermeiden. Der SCLH hat nur einen lizenzierten Wettfahrtleiter, Klaus Lauppe, aber keine Schiedsrichter. Zwei eingetragene Ranglistensegler, der 2.Vorstand Ulrich Hellermann und Hans Nagel, vertreten den Verein bei auswärtigen Ranglistenregatten. Am Nachmittag nach einer Prüfung erhielten die Kursteilnehmer ihre Lizenz als Schiedsrichter und Wettfahrtleiter.  Eine erfolgreiche Veranstaltung des LSV beim Segel Club war beendet. HN 

„buongiorno“ war der Begrüssungsgruss am Freitagabend im Clubhaus des Segel Club Linkenheim. Der Abend stand unter dem Motto „Bella Italia„. Mit einem italienischem Essen mit anschließender Bilderschau aus Norditalien wurde der Kameradschaftsabend gestaltet. Bei einem Glas Prosecco begrüßte der 1.Vorstand Ralf Malischewsky die zahlreichen Besucher. Die Bordköchin Angela Aschenbrenner hatte ein Essen vorbereitet. Über 35 Portionen alla Bolognese wurden serviert. Nach den Dankesworten des 1.Vorstandes an die Köchin und ihrer Kombüsenmannschaft begann der 2.Teil des Abends. Eine kleine Reisegruppe hat eine 14 tägige Radtour über die Alpen bis nach Venedig unternommen. Mit seiner Kamera hatte Torsten Rupp schöne Landschaftsbilder aus Südtirol und Italien aufgenommen und das gesamte Bildermaterial mit Musik und Texten unterlegt. Über das hintere Inntal hoch zur Passhöhe am Reschenpass und zum Reschensee. Über Bozen durch das Eissacktal nach Brixen, und vom Etschtal bis nach Verona. Zuguterletzt noch ein Abstecher nach Venedig. Mit dem Rad über 560 Kilometer und ca. 1.000 km mit der Bahn ging damit die Reise zu Ende. Eine schöne bleibende Erinnerung für Torsten und Hans. Zur mitternächtlichen Stunde hies es beim Abschied „Buona notte Bella ItaliaHN 

Die besinnliche Weihnachtszeit und der Silvesterrummel zum Jahreswechsel sind bereits Vergangenheit. Der nächste Feiertag war der Dreikönigstag am 6. Januar. An diesem Vormittag fand der Neujahrsempfang des Segel Club Linkenheim im Clubhaus am See statt. Bei einem Glas Sekt wünschte man sich Gesundheit und sportlichen Erfolg bei der Ausübung des Segelsportes. Auf den Regattabahnen immer genügend Wind und beim Freizeitsegeln genug Wasser unter dem Kiel. Nach den guten Vorsätzen für das Jahr 2018 konnte der 1. Vorstand zum anstehenden Programm der Segelsaison Ausführungen vorstellen.

Anfang Februar wird ein 2 tägiger Lehrgang des Landes Segler Verbandes für Schiedsrichter und Wettfahrtsleiter in Linkenheim durchgeführt. Dabei werden die Kursteilnehmer aus Baden-Württemberg das maritime Clubhaus am Rohrköpflesee kennen lernen. Am 2. Februar 19.00 Uhr findet ein Kameradschaftsabend statt. Nach einem italienischem Essen wird eine Licht- und Tonschau die Betrachter nach Italien versetzen. Eine Radtour über die Alpen am Reschenpass nach Bozen, Kalterer See, Verona und Venedig führte der Weg. Eindrucksvolle Bilder von Torsten Rupp über die vielfältige Landschaft werden die Besucher faszinieren. Mit vielen Gesprächen und Verabredungen war der Spätvormittag viel zu schnell vorbei. HN

 

Weihnachten ist kein Zeitpunkt und keine Jahreszeit

sondern eine Gefühlslage.

Frieden und Wohlwollen in seinem Herzen zu halten,

freigiebig mit Barmherzigkeit zu sein, das heißt,

den wahren Geist von Weihnachten in sich zu tragen.

 

Liebe Seglerinnen und Segler….

allen ein frohes Weihnachtsfest

und ein gutes Neues Jahr 2018 mit viel Gesundheit

Freude und Glück und auch mit vielen gemeinsamen Stunden beim Segel Club Linkenheim.

 

Der Rohrköpflesee liegt ruhig und verlassen in einem Winterschlaf. Kein Segelboot mit weißen geblähten Segeln gleitet durch die Wasserfläche.des Sees. Die Natur hat sich in den Winterschlaf verabschiedet. So liegen die Boote und Yachten abgedeckt an Land oder in einer Halle. Dies ist die Zeit der langen Winterabende wo man Träumen kann über die vergangene Segelsaison. Nach einer kleinen Wanderung am Seeufer entlang waren einige Mitglieder des SCLH am Clubhaus angekommen. Der Duft des warmen Kaffees und der schmackhafte Kuchen waren ein Genuss nach dem Spaziergang in der freien Natur. Die Mitglieder mit ihren Kindern hatten sich versammelt zu einer Winterfeier. Der 1. Vorstand konnte die anwesenden Teilnehmer ob jung oder Alt begrüßen. Es war eine kleinere Teilnehmerzahl die sich versammelt hatte.

Die musikalische Umrahmung wurde von Vivien Schlesser gestaltet. Nach einigen besinnlichen Worte über die Adventszeit und Weihnachtszeit sollte der Vereinsmeister 2017 gekürt werden. Ein schwieriges Unterfangen, da die Regatten unterschiedlich mit wechselnden Steuerleuten bewertet wurden. Für die kommende Segelsaison werden neue Kriterien herangezogen. Zum Schluss der Veranstaltung nahm das Sammelschiff der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffsbrüchiger seinen Kurs zu den Teilnehmern. Das Sammelergebnis ergab aufgerundet einen Betrag von 250,– EUR. Dieser Betrag wird zum Ende des Jahres an die DGzRG überwiesen. Mit den besten wünschen einer Advents- und Weihnachtszeit verabschiedete der Vorstand seine anwesende Mitglieder. HN


zu unserer diesjährigen Weihnachtsfeier am Samstag, den 09.Dezember um 15:00 Uhr seid Ihr im Clubhaus
Herzlich Willkommen
Wir werden in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen beisammensitzen und das vergangene Jahr Revue passieren lassen.
Wenn Ihr ein Instrument zur Hand habt und ein Lied vorspielen wollt, bringt es doch bitte mit!

Gebäck- oder Kuchenspenden sind willkommen.

Bitte gebt noch Bescheid mit wieviel Personen Ihr teilnehmen weredet..!
unter info@sclh.de !! Danke!

die Jahreshauptversammlung des Segel Club Linkenheim fand am 24. November im Clubhaus am Rohrköpflesee statt. Das Vereinsheim war bis auf den letzten Sitzplatz voll belegt. Der 1. Vorstand führte mit Bildern in seinem Rechenschaftsbericht durch die Tagesordnung. Alle wesentlichsten Ereignisse, angefangen mit dem Sektempfang im Januar bis zur Winterfeier am Jahresende wurden angesprochen. Dazwischen lagen die Gestaltung und Durchführung von 4 Regatten , Arbeitseinsätze , Vereinsausflug , Kameradschaftsabende , Jugendarbeit und die Ortsranderholung mit 35 Kindern. Das Hauptereignis war im Sommer das Hafenfest mit seiner Bilanz. Da keine Neuwahlen anstanden nahm man sich viel Zeit um über das Segeln zu sprechen. Der 2. Vorstand Uli Hellermann übernahm diesen Part. Dabei wurden über die rückläufigen Teilnehmerzahlen bei Regatten diskutiert. Dieses Problem haben auch die anderen Segelvereine in ganz Deutschland. Da einige Regatten mangels Teilnehmerzahlen ausgefallen sind überlegte die Varianta Klassenvereinigung Ranglistenregatten komplett zu streichen. Betroffen sind in Süddeutschland der Brombachsee bei Gunzenhausen, seit vielen Jahren ein beliebtes Segelrevier des SCLH. Umfangreich mit Zahlen war der Kassenbericht von Manfred Römer. Die anschließende Entlastung wurde einstimmig erteilt. Die Mitgliedschaft im SCLH erwarb die Familie Johannes Daum aus Linkenheim sowie Familie Geiss und Familie Bernard wurden ebenfalls aufgenommen.

Die 3 neuen Mitglieder im mittleren Alter werden die inzwischen ergrauten Gründungsmitglieder unterstützen. In diesem Zusammenhang wurden auch die Probleme der Weiterentwicklung eines Vereins angesprochen. Eindrucksvolle Zahlen von der Sporthochschule Köln über die rückläufigen Vereinsstrukturen wurden vermittelt und nach Lösungen gesucht. Zum Schluss wurde über die Gestaltung der 50 Jahrfeier des SCLH gesprochen. Das große Hafenfest mit div. Darbietungen wird im Juli 2019 statt finden. Mit einem Hinweis auf die Winterfeier am 9. Dezember 15.00 Uhr im Clubhaus wurde die Jahreshauptversammlung beendet.HN

die Yacht „Varianta“ ist ein Kielschwertboot von 6,50 Meter Länge mit 24 qm Segelfläche. Am Rohrköpflesee in Linkenheim ist der südliche Schwerpunkt der Bootsklasse. Die diesjährige Jahreshauptversammlung fand zum 1. Male beim Segel Club Linkenheim statt. Die Tagungsteilnehmer kamen aus den einzelnen Bundesländer angereist. Die am weitest angereisten Segler kamen aus Berlin und Norddeutschland bereits am Freitagabend. Am Samstagmorgen tagte die Flottenversammlung Süd-West von 9.00 bis 12.00 Uhr. Die Vorstandschaft der Klassenvereinigung von 10.00 – 13.00 Uhr. Die große Jahreshauptversammlung von 14.00 bis 17.00 Uhr. Das maritime Clubhaus des SCLH mit seinen div. Räumlichkeiten fand dabei große Anerkennung unter den auswärtigen Gästen. Da man einen Leuchtturm so weit im Binnenland antrifft ist erstaunlich und zeigt die Verbundenheit mit der Seefahrt und Geschichte. Die mitgereisten Ehefrauen unternahmen im Frauenprogramm unter der Leitung von Jutta Vornholt eine Stadtrundfahrt. Hierbei lernten sie den Karlsruher Klassizismus von Friedrich Weinbrenner mit seinen Bauwerken ausführlich kennen.

Um 14.00 Uhr konnte im überfüllten Clubhaus der 1. Vorstand des SCLH offiziell die Teilnehmer begrüßen. Eine kurze Information über die Geschichte des fast 50-jährigen Vereins erläuterte er. Grußworte des Flottenobmanns Süd-West, Alex Hellermann schlossen sich an. Die Tagesordnung, unter der Leitung des Präsidenten Ludwig Settele, wurde mit einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder eröffnet. In seinem anschließenden Rechenschaftsbericht wurden nochmals die wesentlichsten Ereignisse der abgelaufenen Segelsaison angesprochen und diskutiert. Rückläufige Teilnehmerzahlen bei Regatten Teilnehmerzahlen in der zurückliegenden Saison führen zu Änderungen für das Jahr 2019. Der Brombachsee bei Gunzenhausen fällt dabei komplett aus der Rangliste. Die VA Klassenvereinigung hat über 500 Mitglieder in ganz Deutschland und führt 25 Ranglisten Regatten bei den Vereinen durch. Beim SCLH sind es 2 Regatten im Frühjahr und Herbst eines jeden Jahres. In der Jahresrangliste sind 82 Segler aufgelistet. Der SCLH belegt mit zwei Seglern Alex Hellermann den 27. Platz und Hans Nagel den 31. Platz. Die nächste deutsche Meisterschaft wird 2018 in Travemünde und 2019 am Forgensee in Füssen ausgetragen. So wechseln sich der hohe Norden und der tiefe Süden ab. Nach dem ausführlichen Kassenbericht mit Entlastung wurden die Ehrenpreise vergeben. Bester VA 65 Segler auf der Meisterschaft war Andreas Well. Der Sieger im Fahrtenwettbewerb war Georg Malte der in der Flensburger Förde und in der Schlei bei Schleswig seine Seemeilen ersegelte. Claudia Thun wurde geehrt mit dem Wanderpokal als beste VA 65 Seglerin. Nach einem gemeinsamen Abendessen und Verabschiedung klang eine harmonisch gut durchgeführte und gestaltete Jahreshauptversammlung aus, die allen in bester Erinnerung bleibt. HN

 

 

Liebe Seglerinnen und Segler,

am 11.11.2017 findet beim Segelclub Linkenheim am schönen Rohrköpflesee

die diesjährige Mitgliederversammlung der Varianta-Klassenvereinigung statt.

Ihr seid herzlich eingeladen und insb. die Segler(innen) aus dem SüdWesten haben doch kaum Anreise, können also zahlreich teilnehmen.

 

Einladung-Mitgliederversammlung-2017

aktuelle SCLH Termine

50 Jahre SCLH - Countdown

277Tage 03Stunden 04Minuten 51Sekunden

Kurzmitteilung beim SCLH

– unser Segelsaison habe wir erfolgreich abgeschlossen-  Wind, Wetterbedingungen und Verpflegung sowie die Leistungen der Segler waren perfekt

– immerhin schon die 7.badische Landesmeisterschaft beim SCLH

-50 Jahre SCLH Jubiläum feiern wir am 14.September 2019

-der Festausschuss für unser 50.Jubiläm hat sich zum ersten Mal getroffen

– Thai Kochen mit Wannee nun schon zum zweiten Mal

– Wettfahrtsleiter und Schiedsrichterausbildung vom LSV bei uns

– Neujahrsempfang mit Sekt und Brezeln für Alle

 

7. Badische Meisterschaft

Leuchtturmregatta

Mondphase