Get Adobe Flash player
Willkommen bei uns…

Hast Du Interesse am Segelsport

Wir bieten

– alles was zum Segelspass gehört

– Flottensegeln mit der Variantaklasse

– Regattasegeln auf auswärtigen Revieren

– attraktives Jugendausbildungsprogramm

– regelmäßiger Seglerhock

Wir freuen uns über jeden Besuch, alle die Interesse haben am Segelsport.. und uns auch gerne kennenlernen möchten!

Ihr seid herzlich eingeladen auf unserem Gelände!

Linkenheim-Hochstetten
29. Juli 2021, 19:35
 

WSW
Wolkenlos
22°C
3 bft
Gefühlte Temperatur: 21°C
Aktueller Luftdruck: 1010 mb
Luftfeuchtigkeit: 38%
Wind: 3 bft WSW
Böen: 5 bft
UV-Index: 1
Sonnenaufgang: 05:50
Sonnenuntergang: 21:13
Vorhersage 29. Juli 2021
Tag
 

WSW
Wolkig
23°C
max. UV-Index: 3
Vorhersage 30. Juli 2021
Tag
 

SW
Wolkig
26°C
max. UV-Index: 7
Vorhersage 31. Juli 2021
Tag
 

WSW
Wolkig
22°C
max. UV-Index: 6
 
qr code

Sommerfest beim Segel Club

Die Regenwolken mit den großen Niederschlagsmengen sind abgezogen und der Himmel strahlt mit seinem sommerlichen blau vom Firmament.  So konnte am vergangenen Wochenende der Segel-Club Linkenheim sein internes Sommerfest veranstalten. Zum Auftakt wurde eine kleine Regatta durchgeführt. Leider waren die Windverhältnisse sehr schlecht. So konnten sich die 7 Boote nur von einem Flautenloch zum nächsten schieben. Wichtig war der Spaß an dieser sportlichen Begegnung nach 1 1/2 Jahren Pause.

 

Sieger der Wettfahrt war Hans-Peter Zumkeller mit Holger Weiss mit der Conger,

Platz 2 Claudia Thrun mit ihrem Vorschoter Pepe mit der Varianata. Zum Abend konnte der 1. Vorstand Ralf Malischewsky über 40 Mitglieder begrüßen. Ein köstliches Abendessen war von Wannee Rink mit ihren zwei Helferinnen vorbereitet.  Nach einem Salatbuffet wurde ein pikantes Fischgericht und ein leckeres Dessert serviert. Allen Teilnehmern mundete der zubereitete Fisch sehr gut. Der Vorstand überreichte an Wannee ein Erinnerungsgeschenk und die Mitglieder dankten mit einem langanhaltenden Applaus. Ein Wort des Dankes an den 1. Vorstand für die Organisation des Sommerfestes und für die administrativen Arbeit der zurückliegenden Monaten wurden ausgesprochen.

In einem kurzen historischen Rückblick erläuterte Hans Nagel, dass die wichtigste Person an Bord immer der Smut (Koch) ist. Sollte das Essen nicht den Anforderungen der Besatzung entsprechen, wurde gemeutert. In der Geschichte gibt es dazu einige Beispiele. Sei es 1626 auf der Batavia oder 1789 auf der berühmten Bounty. Auch in Deutschland kam es 1917 und 1918 wegen der schlechten Verpflegung zur Meuterei in der kaiserlichen Hochseeflotte. Die Rädelsführer wurden hart bestraft und einige zum Tode verurteilt. Eine Epoche war beendet und die Hochseeflotte versenkte sich selbst in Scapa Flow.

Nach diesem Rückblick konnte Holger Weiss als neuer Bootseigner im Kreise der Segler begrüßt werden. Er musste einen Fragebogen mit geschichtlichen Fragen ausfüllen. Die schwierigen Fragen aus der Seefahrt und Geschichte wurden gelöst. Alle Fragen beantwortet, ergab dann eine Lokalrunde. Die  Segelkameraden zeigten sich hoch erfreut und dankten dem edlen Spender. Viel Freude und Spaß beim Segelsport im Kreise Gleichgesinnter waren die Glückwünsche an den neuen Bootseigner. In dieser lockeren kameradschaftlichen Atmosphäre klang nach etlichen Flaschen Spenderwein zu mitternächtlichen Stunde das interne Sommerfest des SCLH aus. HN

Arbeitseinsatz

Warten , vertagen und absagen von Regatten war in den vergangenen Monaten beim Segel Club Linkenheim angesagt. Leider musste auch für dieses Wochenende 12./13. Juni die Süllrandregatta abgesagt werden . Nach einem nassen Frühling steigen die Temperaturen und die Corona Neuinfektionen sinken. Die Impfquote steigt und die Pandemie können wir weitgehend hinter uns lassen. Ein Lichtblick in den einschränkenden Bestimmungen hat sich zaghaft geöffnet . Die Vereinsleitung unter der Regie des 1. Vorstandes R. Malischewski aktivierte ca 20 Mitglieder zum Arbeits Großeinsatz an diesem Wochenende . Die umfangreichen Tätigkeiten erforderten das Gelände mit dem Rasen, Buschwerk und abgestellten Booten in Ordnung zu halten . Am 12 mtr hohe Signalmast mussten die Signalleinen ausgetauscht werden . Die Geräte wie die 2 Tonnen Traglast große Krananlage, Rasenmäher , Außenbordmotor das Rettungsboot etc wurden überprüft . Das Dach des Geräteschuppens muss noch erneuert werden da es undicht geworden ist . Umfangreiche Erhaltungsarbeiten wurden am Anlegesteg durchgeführt. Nach getaner Arbeit konnte man wieder im Kameradenkreis ein gemeinsames Bier trinken . Zu lange hatte man keinen Kontakt zueinander . Diese mitmenschlichen Beziehungen fehlte in der langen Corona Aussetzungszeit der letzten Monaten . Das Vereinsleben war zum Stillstand gekommen. Zum Auftakt nach der langen Zwangspause wird Mitte Juli ein internes Sommerfest gestaltet . Eine Yardstickregatta für alle Bootsgruppen wird der offizielle Anlass sein . Bei einem sommerlichen Abend mit einem gemeinsamen Abendessen soll ein kleiner Höhepunkt werden . So wird langsam das Vereinsleben des SCLH in die Gegenwart zurück geführt.

Süllrand Regatta abgesagt

Am 12. / 13. Juni sollte beim Segel Club Linkenheim eine große Ranglisten Regatta statt finden. Bedingt durch die behördlichen Einschränkungen mußte die Regatta abgesagt werden . Die Süllrandregatta sollte zum ersten Male beim SCLH statt finden. In den zurückliegenden Jahren war der Austragungsort das Segelrevier am Friesenheimer Altrhein und im Bondieshafen in Mannheim. .An den Start können dabei nur Boote der Varianta Bauart 65 gehen. Dieser Typ ist konzipiert als Fahrtenjacht mit einem Süllrand.

 

Der Süllrand ist eine seitliche Erhöhung des Deckes das verhindert das überkommendes Wasser nicht in das Cockpit läuft. Daher ist dieser Fahrtensegler Bootstyp von der Bauart schwerer wie seine Vorläufer Modelle K3 und K4. Der Süllrand ist bei Seeschiffen auch die seitliche Einfassung des Deckes im Bereich der Ladeluken. Am Anlegesteg des SCLH liegen zur Zeit 10 Boote Typ 65 und weitere 4 Boote noch im Winterlager. Somit ist der SCLH der größte Stützpunkt in Deutschland in dieser Bootsklasse. Insgesamt wurden bis zum Ende des Fertigungsjahres 1981 ca 4.000 Boote dieser Bauart hergestellt. Der Heimathafen des SCLH ist der Rohrköpflesee. Mit seiner Größe von ca 58 Hektar ein sehr kleines Segelrevier. Bedingt durch seine längliche Ausdehnung kann kein olympisches Dreieck mit Bojen ausgelegt werden. Alle sportlichen Veranstaltungen auf dem Wasser sind bis auf weiteres eingestellt. Eine traurige Bilanz für die Segelsaison zeichnet sich schon heute ab. HN

 

im Monat Mai beim SCLH

der Wonnemonat Mai ist gekommen und die Natur präsentiert sich in voller Blütenpracht. Bedingt durch die behördlichen Einschränkungen haben die Menschen zur Zeit keine Wonnegefühle. Die gesetzliche Notbremse bestimmt unseren Lebensrhythmus. In diesem schönen Monat sollen in Süddeutschland auch die sportliche Wettkämpfe der „Variante Bootsklasse „ auf dem Wasser beginnen. Eine Anreise der Teilnehmer aus den benachbarten Bundesländer ist leider nicht möglich. Nun liegen alle sportlichen Aktivitäten der Vereine in Baden-Württemberg danieder. So kann der SCLH nur mit einer Miniarbeitsgruppe sein Clubgelände pflegen. Die Corona Epidemie hat uns auch im 1. Halbjahr 2021 fest im Griff.

 

Der Segel Club Linkenheim musste die Badische Meisterschaft im Mai absagen. Auch im letzten Jahr war dies bereits der Fall. Die Regatta Bad. Meisterschaft wurde 2015 anlässlich des 300 jährigen Stadtjubiläums von Karlsruhe eingeführt. Das größte internationale Segelsportereignis , die Kieler Woche wurde von Juni auf September verlegt. Auch das Fahrtensegeln mit jeweils 8 – 10 Teilnehmern mit der „ Nordwind „ kann dieses Jahr nicht statt finden. In den zurück liegenden Jahren wurden 3 Reisen mit diesem Schiff unternommen. Eine große navigatorische Anforderung mit den Gezeitenströmungen sollte die Fahrt durch das Wattengebiet nach Husum werden. Der letzte Hafen der zurückliegenden drei Reisen war immer Helgoland. Das Flair des roten Felsen in der Nordsee fasziniert immer wieder. Ein Besuch in der Hafenbar „ Bunte Kuh“, und der Genus von Helgoländer Eiergrog gehörten zum Abschluss dazu. Das Schiff „ Nordwind „ ist ein Kriegsfischkutter aus dem Baujahr 1944 . In den 50 er Jahren wurde das Schiff zu einer Segeljacht von der Bundesmarine umgebaut. Heute als Leihgabe von der Deutschen Marine dem Museum in Wilhelmshaven übergeben. Die „ Nordwind „ wird als kleine Schwester der großen „Gorch Fock „ genannt. Sie wird jetzt für längere Zeit in der Werft liegen und mit 1.8 Mill. EUR generalsaniert. Die „ Gorch Fock „ hat diese Arbeiten für 138 Mill EUR hinter sich und fährt im nächsten Monat wieder zur See für die seemännischen Ausbildung von Kadetten.

Wie sieht die Zukunft aus ? Für das Fahrtensegeln sind zur Zeit alle Häfen an der Deutschen Küste gesperrt. Im Monat Juni steht beim SCLH die Durchführung einer weitere Regatta auf dem Programm. Jetzt heißt es abwarten und geduldig auf Besserung der Corona Fallzahlen warten.

Aus Liebe und Begeisterung zum Wassersport und zur Seefahrt hoffen wir alle auf bessere Zeiten. HN

 

Nächste Termine
    Kurzmitteilung beim SCLH

    nach langem eine besondere Feier für die Mitglieder vom SCLH.. beim Sommerfest 2021

    … Arbeitseinsatz im Juni.. viel weggeschafft

    trotz Corona und seinen Bedinungen, wir machen immer das Beste daraus…

    … weiterhin hoffen wir auf ein gutes Jahr 2021…

    ein Jahr voller Gegensätze.. wir haben das Beste daraus gemacht… und hoffen auf ein gutes 2021

    endlich wieder Regattasegeln – mit 10 Booten am Start

    – nach langer Pause sind wir nun in die verspätete Segelsaison gestartet, mit Arbeitseinsätzen und der Ankündigung der 1.Regatta beim SCLH

    – Kameradschaftsabend Bildershow von Torsten… ein Jahresrückblick Deutschlandreise

    – Neujahrsempfang – Gemeinsam haben wir auf das NEUE JAHR angestossen…

    Regattaergebnisse 2019

    Bester Steuermann
    Hans Nagel
    Bester Vorschoter
    Torsten Rupp

    Beste Mannschaft
    Wüst/Schlesser
    2.Beste Mannschaft
    Nagel/Rupp

    Beste Mannschaft
    Variantaregatta beim SCLH Hellermann
    2.Beste Mannschaft
    Variantaregatta beim SCLH Wüst/Schlesser

    Stegsanierung 2019
    8. Badische Meisterschaft